Deutsche Community in Kolobrzeg (Kolberg)

von Jens Hansel (Kommentare: 33)

Viele Deutschsprachige haben Kolobrzeg (Kolberg) als neuen Lebensmittelpunkt gefunden

Kolberg, Dom und Partnerschaftsflaggen. Foto: Kolberg-Cafe
Kolberg, Dom und Partnerschaftsflaggen. Foto: Kolberg-Cafe

Viele deutschsprachige Menschen sind nach Kolobrzeg (Kolberg) gezogen. Zeit, die Gemeinschaft dort auch zu beleben. Wer hat Lust, sich zu treffen?

Es gibt sie: Menschen, die erstmals nach langer Zeit in Deutschland nach Kolberg gezogen sind. Und sie: Emigranten aus Kolberg, die nach einem halben Leben wieder zurück in die Heimat kommen. Oder sie: Die im Alter umziehen, an die polnische Ostsee.

Gemeinsam haben sie: Sie lieben Polen, ihre neue Wohnstätte - aber ab und an würden sie auch gern in deutscher Sprache plaudern. Grund genug zu fragen, ob es nichz Zeit für ein Treffen dieser Menschen ist. Aktuell liegt uns etwa die Frage eines Ehepaars vor, das genau das gern initiieren würde.

Gemütliche Abende, gemeinsames Essen, Erzählen und Zuhören: Das sind die Dinge, die interessieren. Auch Tanzen, Segeln, Hunde-Spaziergänge und mehr kämen in Frage. Wir verbinden gern. Einfach melden! Hier: kontakt@kolberg-cafe.de

Zurück

Kommentare

Kommentar von 1/4 Pommeraner |

@Jens Hansel: Aus gesundheitlichen wie persönlichen Gründen muss ich "unser kleines Plattdeutsch-Projekt" leider absagen - oder zumindest auf unbestimmte Zeit aufschieben. Mehr kann ich dazu im Augenblick nicht sagen. Ich weiß nicht.

Antwort von Jens Hansel

Oje, das klingt nicht so gut: Erst einmal alles Gute und gute Besserung!

Kommentar von 1/4 Pommeraner |

@Jens Hansel: Danke.

Kommentar von Inge |

Hallo und frohes neues Jahr.
Im Februar fahre ich wieder für 4 Wochen nach Kolberg. Ich genieße die Zeit, jedoch, ich bin 4 Wochen STUMM. Meine Stimme ist quasi fast weg. Ich kann auf polnisch nur die üblichen Sätze wie, guten Tag oder ähnliches. Ich würde mich freuen, wenn ich eine Gruppe kennen lernen könnte.
Ich bin Rentnerin.
Grüße
Inge

Antwort von Jens Hansel

Liebe Inge,

ich fürchte, in diesem Kommentarbereich findet den Eintrag vermutlich niemand mehr, da er schon ein wenig älter ist. Wenn Du Facebook nutzt, kannst Du auf unserer Seite und auf anderen Kolberg-Seiten gern posten - dort finden sich immer sehr aktuelle und dynamische Beiträge.

Viele Grüße und eine wunderbare Zeit in Kolberg!

Jens

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 4.