Anfahrt gut, mobil vor Ort weniger gut.

  • Die Strecke nach Kolberg ist gut ausgebaut, autobahnähnlich
  • Maut zahlen nur sehr große Fahrzeuge
  • Vor Ort ist der PKW in der Stadt nicht wirklich hilfreich
  • Geschwindigkeitsbegrenzungen und Parkplätze werden kontrolliert
  • Es gibt schon einige Elektroauto-Ladestellen, oft an Hotels
  • Parkplätze in Kolberg Ort sind rar, an Hotels aber meist vorhanden

Wenn Du mit dem Auto nach Kolberg fährst, zählst Du zurzeit noch zur Mehrheit. Aber: Bus und Bahn folgen dicht.

Das Auto ist für die Anreise gut geeignet: Die Strecke auf deutscher Seite ist beispielsweise von Berlin aus eine gut ausgebaute Autobahn. Auf polnischer Seite wurde die Schnellstraße S6 so gut ausgebaut, dass man das Gefühl hat, auf einer Autobahn zu fahren. In der Regel kommt man prima durch, manchmal stockt es etwas bei Stettin (Szczecin). Weitgehend geht es zweispurig vorwärts, Fahrtzeiten ab Berlin um 3 Stunden sein daher in der Regel kein Problem.

Die Idee, mit dem Auto örtlich flexibel zu sein, ist begrenzt richtig: Für Ausflüge in die Umgebung ist ein Auto praktisch. Etwa zum Freizeitpark oder zu den Hortulus-Gärten. Aber in Kolberg selbst ist das Auto wenig notwendig. Auch, weil die Parkplätze nicht wirklich reichhaltig ist und oft starker Verkehr auf den Straßen der Stadt herrscht.

Achtung, Maut!

Ein Hinweis, wenn Du ein Wohnmobil, einen (Klein-)lastwagen, einen Bus oder ein anderes Fahrzeug mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen fährst: Es gibt auf zwei Teilstücken der Strecke eine eToll-Mautpflicht für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen. Über einen Rechner auf der Website des Mautbetreibers kannst Du die Kosten berechnen, die sich auch nach Fahrzeuggröße und Schadstoffausstoss richten.

 

Mit dem Auto von Berlin nach Kolberg

Fast immer, wenn Du mit dem Auto nach Kolberg fährst, kommst Du an Berlin vorbei. Ab Berlin sind drei Stunden Fahrtzeit machbar, für entspanntes Fahren mit Pause etwas mehr. Bitte beachte die Geschwindigkeitsbegrenzungen und fahre besonders in Kolberg vorsichtig und langsam.

Der einfachste und beste Weg verläuft ab Berlin über die Autobahn 10 und anschließend die A11. Diese Autobahnen sind eigentlich meist frei, nur an Baustellen kann es zu Hauptverkehrszeiten stauen. Danach geht es auf die Schnellstraße S6, die direkt nach Kolberg führt. In Kolberg kommst Du auf der Umgehungsstraße heraus und fährst dann noch ein wenig in die Stadt hinein.

 

Mit dem Auto aus dem Norden Deutschlands

Reist Du beispielsweise aus Bremen an, dann ist die Strecke über Berlin natürlich ein Umweg. Wähle am besten die A20 ab Lübeck und die anschließende Weiterfahrt über Usedom. In Swinemünde (Świnoujście) kommst Du über die E65 (auch Route 3) in Richtung Kolberg. Diese Strecke führt Dich weitgehend über kleinere Straßen. Auf Usedom musst Du die Fähre nehmen, bis der Tunnel fertig ist - der wird zurzeit gebaut und soll Ende 2022 fertig sein.

Die Fähr-Überfahrt dauert natürlich etwas, aber für den Urlaubseinstieg ist sie auch sehr nett.

 

In Kolberg zum Hotel und zum Parkplatz

Zum Hotelviertel geht es einmal durch Kolberg hindurch. Am besten verwendest Du hier Dein Navigationsgerät, denn im Hotelviertel gbt es einige Einbahnstraßen.

Der Weg ins Hotelviertel führt am ersten Kreisverkehr rechts in Richtung Kaufland-Supermarkt, am zweiten Kreisverkehr geradeaus und folgt der Straße bis zu einem dritten Kreisverkehr. Dort geht es dann links ab und die Hotels sind ausgeschildert. Wenn Du direkt in die Stadt fahren möchtest (mach das nur, wenn Dein Hotel dort ist!), biege einfach schon im zweiten Kreisverkehr links ab. Dann querst Du den Fluss Parsęta (Persante) rechts. Anschließend befindest Du Dich schon beinahe mitten im Zentrum der Stadt.

Wenn Du zum Hafen möchtest, nutze einfach die Umgehungsstraße, die bereits vor dem Ort links abbiegt. Die ist ausgeschildert. Aber fahre dorthin nur, wenn Du dort auch Deine Unterkunft hast. Informationen zum Parken, zu Parkgebühren und für den Pannenfall haben wir unter Nahverkehr zusammengestellt.

Elektroauto-Ladesäulen finden

Das Schöne ist: Die Infrastruktur für Ladesäulen für Elektroautos ist weltweit gut dokumentiert. Die bekannten Verzeichnisse listen auch die Ladestellen in Kolberg. Vor allem an Hotels kannst Du Dein Auto aufladen. Zum Beispiel findest Du die Ladepunkte in Kolberg bei Goingelectric.

 

Kategorie unnötiges Wissen: Der Autobahnrastplatz Kolberg liegt nun wirklich nicht auf der Strecke. Du findest ihn in der Nähe von Bönen, am Kamener Kreuz. Warum heißt der Rastplatz Kolberg? Der frühere Verkehrsminister Seebohm entschied, Autobahnparkplätze nach Städten im heutigen Polen zu benennen. Gewählt wurden dafür die deutschen Namen der Städte. Unter Umständen stand das im Zusammenhang mit Seebohms Engagement im Vertriebenenverband. Das wird durchaus kritisch gesehen, ist aber ein anderes Thema.

 

Allgemeine Autofahr-Tipps für Polen

Ein Auto auf einem Parkplatz. Foto: Kolberg-Café.
Ein Auto auf einem Parkplatz

Für die Streckenplanung ist wie so oft ein Navigationsgerät oder ein Online-Routenplaner sinnvoll. Beim Navigationsgerät prüfe bitte vorher, ob Karten für Polen dabei sind.

Wenn Du mit einem Mietwagen nach Kolberg fahren möchtest: Melde die Fahrt nach Polen bei Deinem Mietwagenverleih oder Carsharing-Anbieter an. Sonst kann es Probleme geben, manchmal kostet die Fahrt ins Ausland einen Aufpreis.

Der ADAC hat eine aktuelle Übersicht über die Verkehrsregeln in Polen.

Ein kleiner Überblick

Verkehrsregeln: Besonderheiten in Polen sind, dass Du immer mit Licht (Abblendblicht) fahren musst. Ab 0,2 Promille gilt ein absolutes Fahrverbot. Auf Landstraßen sind 90 Stundenkilometer die Maximalgeschwindigkeit (Schnellstraßen 100 km/h). Halte Dich daran! Auch, wenn andere Autofahrer das nicht tun: Die Kontrollen sind gerade an An- und Abreisetagen fast kalkulierbar. Allein auf der Strecke zwischen Stettin (Szczecin) und Kolberg (Kołobrzeg) gibt es mindestens drei fest installierte Radaranlagen. Das Mobiltelefon darf während der Fahrt nur mit einer Freisprechanlage benutzt werden. Nutzst Du ein anderes Auto als Dein eigenes, benötigst Du eine Vollmacht der Inhaberin oder des Inhabers. Warndreieck und Verbandskasten sind Pflicht, entgegen aller Gerüchte ein Feuerlöscher nicht - jedenfalls nicht für nicht in Polen angemeldete Fahrzeuge. Die Polizei erreichst Du im Fall des Falles unter der Nummer 997 oder 112, den Pannendienst PZM unter 981.

Parken und Tanken: In Kolberg gibt es viele bewachte und unbewachte Parkplätze. Bewachte sind mit'strzeżony - 24 h' gekennzeichnet. Diese kosten drei bis zehn Euro am Tag, je nachdem, wie lange Du insgesamt parken möchtest. Wenn Du Angst um Dein Auto hast, nutze das Angebot ruhig. Ansonsten halten wir die Risiken für überschaubar. Viele Hotels bieten eigene oder kooperierende Parkplätze.

Beim Tanken: Bleifreies Benzin erkennst Du an einem durchgestrichenen "Pb", Diesel an"ON". Das bedeuten die Zahlen 95 und 98: Super-Benzin hat 95 Oktan, Super-Plus 98 Oktan. Autogas (LPG) gibt es fast an allen Tankstellen. Die Kosten für das Tanken in Polen sind geringfügig günstiger als in Deutschland, meist jedenfalls.

Wissenswertes: Prüfe bei der Querung von Eisenbahnschienen immer per Blick nach rechts und links, ob eine Bahn kommt. Auch dann, wenn eine Bahnschranke vorhanden ist. Vermeide Bußgelder! Kein hilfreicher Hinweis, findest Du? Weil das doch selbstverständlich ist? Wir schreiben es trotzdem noch einmal: Es lohnt sich vor allem deswegen, weil Bußgelder nämlich meist sofort bezahlt werden müssen. Das ist erstens teuer und zweitens brauchst Du immer ausreichend Bargeld-Reserven - sonst wird es kompliziert.