Kurz & knapp zum Geld

  • Per EC-Karte möglichst in Landeswährung abheben
  • Mit der Kreditkarte abheben sollte man nur, wenn man die Gebühren kennt
  • Die Geldwechsler ("Kantor") haben leicht unterschiedliche Gebühren und Kurse
  • In Euro zahlt man in Geschäften etc. meist zu einem schlechteren Kurs

Banken in Kołobrzeg findet man an jeder Ecke. Doch das hilft natürlich nur, wenn man dort ein Konto hat, möchte man dort Geld abheben. Allerdings verfügt gefühlt jede zweite Bank auch über mindestens einen Geldautomaten, an dem man mit einer EC-Karte beziehungsweise Maestro-Karte Geld abheben kann. Die Gebühren dafür sind recht überschaubar und meist prozentual vom Abhebungsbetrag mit einer Obergrenze versehen. Im Normalfall fährt man mit dem Abheben vom Geldautomaten was den Kurs anbetrifft genau so gut wie beim Kantor, dem Geldwechsler. Auch die Gebühren sind relativ ähnlich, wenn es auch durchaus abweichende Gebührenstrukturen gibt.

Geldautomaten

Eine Straße in der neuen Altstadt in Kolobrzeg - Kolberg. Foto: Kolberg-Café
Geldautomaten finden sich überall in Kołobrzeg (Kolberg)

An den Geldautomaten lässt sich normalerweise die Sprache auch auf Deutsch oder Englisch umschalten, so dass die Bedienung keinerlei Probleme bereiten dürfte. Anschließend folgt der normale Prozess der PIN-Eingabe - wie immer Vorsicht, dass niemand zusieht - und der Eingabe des abzuhebenden Betrages. Dies erfolgt in Zloty (auch PLN). Genutzt wird der Tageskurs.

Hinwies: Man kann auswählen, schon vor Geldausgabe den abgehobenen Euro-Betrag zu sehen - dann ist der Kurs oft etwas schlechter. Wir empfehlen daher die Abhebung in Zloty.

In der Regel ist es möglich, eine Quittung auszudrucken. Mehrere Banken mit Automaten befinden sich im Zentrum der Stadt nahe dem Braunschweigschen Hauses, aber auch sonst ist die Verteilung der Geldautomaten in der Stadt und im Kurviertel ohne große Lücken.

Geldwechselstuben ('Kantoren')

Die Geldwechselstuben in der Stadt, die Kantoren, richten sich besonders an Touristen und sind daher immer auch mehrsprachig. Da deutsche Gäste in Kołobrzeg von allen ausländischen Gästen eindeutig überrepräsentiert sind, wird man mit Deutsch auch immer verstanden. Man sollte sich vor dem Wechseln den am Ladengeschäft des Kantors angeschlagenen Kurs ansehen. Allerdings weicht der Kurs im Laden manchmal von dem auf der Tafel ab, also ruhig am Schalter noch einmal nachfragen. Bei großen Beträgen, also mehreren hundert Euro, kann man oft auch einen besseren Kurs verhandeln.

Insbesondere bei kleinen Beträgen kann es sinnvoll sein, dem Geldautomaten den Vorzug zu geben - besonders dann, wenn man eine Kreditkarte zum kostenlosen Abheben im Ausland hat. Zumal man beim Kantor ohnehin nur Scheine und keine Münzen tauschen kann. Gut erreichbare Kantoren gibt es beispielsweise in der Galeria Hosso oder am Park des 18. Märzes. Eine pauschale Aussage über 'die besten Kurse' und die 'besten Gebühren' lässt sich leider nicht treffen; bei größeren zu wechselnden Beträgen sollte man unbedingt vergleichen. Eigentlich immer gilt jedoch: Das Geldwechseln vor Ort ist eigentlich immer günstiger als in Deutschland.

Mit der Karte oder per Euro zahlen

Ein Salatteller in einem Restaurant in Kolobrzeg - Kolberg. Foto: Kolberg-Café
In Restaurants kann man oft per Karte zahlen

Fast alle Geschäfte und viele Cafés sowie Restaurants bieten auch die Möglichkeit der Kartenzahlung an. In Cafés und Restaurants sollte man dies jedoch vorher erfragen. Die Kartenzahlung per EC-Karte oder Maestro-Karte läuft wie immer per PIN-Nummer. Bei Kreditkarten und auch bei EC- wie Maestro-Karten kommen Umbuchungs- und/oder Auslandsgebühren hinzu, die aber meist recht gering sind. Bei Kreditkarten hängt dies allerdings vom Kartenanbieter ab. Die Kartenakzeptanz ist vergleichbar der in Deutschland.

Viele Geschäfte, Restaurants oder Taxifahrer nehmen auch Euro als Zahlungsmittel an. Dieses Angebot kann man gern nutzen, man sollte sich nur darüber im Klaren sein, dass man dann eigentlich immer einen schlechten Kurs hat. Dafür muss man das Geld aber auch nicht tauschen.