Entspannt mobil. Vor Ort.

  • Busverkehr in die Nachbarorte ist vorhanden, aber selten
  • Taxen sind gut verfügbar
  • Bike- und Rollersharing ist eine gute Alternative
  • Bewachte Parkplätze gibt es in der Nähe fast jeden Hotels
  • Gebührenpflichtige Parkplätze werden kontrolliert
  • Parkplätze in der Stadt und am Hafen sind rar

Öffentlicher Nahverkehr in Kolberg

Linienbus in Kolobrzeg - Kolberg. Foto: Kolberg-Café
Linienbus in Kolobrzeg (Kolberg)

Kolberg hat ein gutes Busliniennetz. In die Vororte und innerhalb der Stadt kannst Du damit gut fahren. Eventuell kannst Du, wenn Du nicht ständig hin- und herfahren musst, dadurch sogar auf das Mitnehmen eines eigenen Autos verzichten. Die Busse fahren am Wochenende seltener, am Abend auch.

Wichtiger Anlaufpunkt für das Heraussuchen Deiner Verbindungen sind die Fahrpläne an den Haltestellen und die Internetseite www.km.kolobrzeg.pl.

 

Taxi fahren in Kolberg

Mit dem Taxi bist Du in Kolberg flexibel: Es ist natürlich teurer, als mit dem Bus zu fahren. Aber nicht unbedingt teurer, als das eigene Auto immer kostenpflichtig abzustellen.

Es gibt mehrere Taxiunternehmen in Kolberg, die sowohl in der Stadt als auch im Umkreis verfügbar sind. Zentrale 'Wartestellen' für Taxen befinden sich unter anderem vor dem Dom und am Bahnhof. Allerdings findet man natürlich auch anderswo Taxen. Hotels rufen Dir gern ein Taxi.

Vereinbare vor einer längeren Fahrt einen festen Preis. Du kannst auch im Hotel fragen, mit welchem Preis Du für Deine Strecke ungefähr rechnen musst.Taxi fahren ist in Polen etwas günstiger als in Deutschland, aber nicht viel.

 

Bike-Sharing und Roller-Sharing

Nextbike-Fahrrad. 16850449, Pixabay. https://pixabay.com/de/photos/nextbike-bike-fahrrad-radfahrer-5301950/
Nextbike heißt hier Kołobrzeskiego Roweru Miejski.

Mehrere Anbieter findest Du in Kolberg, die Roller und Fahrräder verleihen. Bei denen musst Du Dich einmal anmelden und kannst dann in der Regel über eine App auf dem Smartphone ein Fahrrad oder einen Roller ausleihen. Perfekt für kürzere Strecken ohne viel Gepäck, also etwa vom Kurviertel in die Stadt oder in den Stadtrand.

Zum Teil sind das Anbieter, die auch in Deutschland am Markt sind. Dann kannst Du auch die gleiche App verwenden wie in Deutschland. Außerdem gibt es noch den klassischen Fahrradverleih vor Ort.

Anbieter sind:

Nextbike: Fahrradverleih. Hier funktioniert auch die Nextbike-App aus Deutschland. Verwendest Du die polnische App, ist es ein bisschen kompliziert mit der Erfassung, z.B. wird eine PESEL-Nummer notwendig, die aber nur polnische Staatsbürger haben. Dein normales Nextbike-Konto funktioniert aber einfach und gut. Die Kosten für das Radeln in und um Kolberg sind nicht zu hoch. Die Fahrräder sind nicht für schnelle Sprints gebaut, aber robust und meist okay. Es gibt auch welche mit Kindersitz, die man in der App erkennen kann. Mehr dazu unter https://kolobrzeskirower.pl/

TIER: Roller-Verleih. Wenn Du die Elektro-Roller sonst eher für unsinnig hältst, denkst Du in Kolberg vielleicht anders darüber. Kolberg ist wie gemacht für das Absolvieren kürzerer Strecken mit den kleinen Elektro-Gefährten. Zwar sind die Preise höher als beim Fahrrad-Sharing, dafür bist Du elektrisch unterwegs. Du sparst, wenn Du an den vorgesehenen Haltestellen Deinen Roller parkst. Mehr dazu beim Anbieter: https://www.tier.app/de/where-to-find-us/

Blinkee: E-Moped-Verleih. https://blinkee.city/en-pl

E-BikeKolobrzeg: Ein klassischer Fahrradverleih, ohne eigene App. https://www.e-bikekolobrzeg.pl/t-de

 

Mit dem eigenen Auto in Kolberg

Auto auf einem Parkplatz. Foto: Kolberg-Café
Bewachte Parkplätze in Kolberg

Wenn Du Dein eigenes Auto mit nach Kolberg nehmen möchtest, wirst Du es vor Ort vermutlich wenig brauchen. Stelle es daher für die Urlaubszeit auf einem der öffentlichen oder bewachten Parkplätze ab. Innerhalb der Stadt kannst Du fast alle Dinge gut zu Fuß erledigen, für weitere Strecken sind ein Fahrrad oder ein Roller perfekt. Beides kann man leicht ausleihen.

Viele Hotels bieten eigene bewachte Parkplätze an, meist direkt am Hotel. Nimm das Angebot einfach an; das ist bequem und gut. Wenn Du unbedingt sparen möchtest: Verteilt über die Stadt gibt es privat betriebene bewachte Parkplätze, die manchmal günstiger sind. Sie wirken nicnt immer professionell, aber sie sind sicher. Zwischendurch kannst Du den Wagen natürlich immer mal nutzen.

Die Frage, wie sicher das eigene Auto in Polen ist, beschäftigt Dich?

Keine Sorge: Unsere Erfahrungen sind gut. Damit Du gut schlafen kannst, wähle einen bewachten Parkplatz. Mache die Parkplatzwächterin oder Parkplatzwächter zu Deinem Freund, indem Du Trinkgeld gibst.

Kurzzeitparken

In der Stadt und an Sehenswürdigkeiten gibt es kostenpflichtige Parkplätze. Sie sind trotzdem meist voll. Die Preise dazu findest Du an den Parkautomaten oder unter http://km.kolobrzeg.pl (Polnisch). Bezahle immer, denn kontrolliert wird regelmäßig. Und überlege, ob Du wirklich überall mit dem Auto fahren musst. Eventuell ist die Sightseeing-Bahn, das Fahrrad oder ein Taxi eine gute Alternative.

Unbewachtes Parken

In der Stadt gibt es so gut wie keine kostenfreien Parkplätze, die wir für längeres Parken empfehlen können. Weiter außerhalb sind auch kostenlose Parkplätze zu finden.

Autoreparatur in Kolberg
Pannendienst ul. Portowa 3, Kołobrzeg, Telefon: 0048 94 352-42-60
Pannendienst Trans-hol Pomoc Drogowa in der ul. Zbowidowców 16, Kołobrzeg, Telefon: 0048 94 351-72-23

Anreise, Tanken, Radarkontrollen, Verkehrsregeln: Anreise mit dem PKW nach Kolberg