Trubeliges Wochenende dank Feiertag und Musikfestival

von Jens Hansel (Kommentare: 0)

Das Interfolk-Festival und ein günstig gelegener Feiertag sorgten für ein volles Wochenende

Festival Interfolk 2014  in Kolobrzeg (Kolberg). Foto: Kolberg-Cafe
Bunt und schön: Das Festival interfolk

Menschengruppen strömten pausenlos durch die Parks und auf der Promenade, auf den Parkplätzen wurde der Raum knapp und die Restaurants, Cafés und Imbissbuden hatten Hochkonjunktur: Das vergangene Wochenende sorgte für ein Kolobrzeg (Kolberg), das so voll war wie selten.

Der für viele Wochenendurlauber günstig gelegene Feiertag sorgte dafür, dass viele für ein verlängertes Wochenende anreisten. Zumal in der Stadt auch das bei vielen Gästen beliebte Festival 'interfolk' mit Gruppen aus Taiwan, Armenien, Ungarn und Polen stattfand. Mit dem Wetter lief es insgesamt auch gut: Zumindest der Samstag zeigte sich nach morgendlichem Regen überaus sonnig, so dass auch die Konzerte beim Festival in strahlender Sonne stattfanden. Aber die Musik war nicht alles: An den Buden wurden Eis, Waffeln und Pizza in Rekordmengen ausgegeben, die Restaurants und Cafés waren allesamt voll.

Am Abend des Samstags fand eine große Abschlussveranstaltung mit Musik an der Seebrücke statt, an deren Ende ein großes Feuerwerk stattfand. Letzteres gilt als einer der Sommerhöhepunkte und zog zahlreiche Besucher an, die sich auch von etwas Gedränge und im Anschluss zeitintensiver Verkehrssituation nicht abhielten lassen. Wen man auch fragte: Für dieses Feuerwerk lohnte es sich. Wir fragen uns, wie es uns passieren konnte, dass wir dieses in diesem Jahr erstmals besuchten. Da haben wir in den vergangenen Jahren etwas verpasst...

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 4.