Neues Einkaufszentrum geplant

von Jens Hansel (Kommentare: 1)

Ein Investor plant ein großes Einkaufszentrum in Kołobrzeg (Kolberg)

Bernstein-Schaufenster in Kolobrzeg (Kolberg). Foto: Kolberg-Café
Einkaufszentrum geplant: Eher keine Konkurrenz für die Innenstadtlagen

Ein Investor, der in Polen schon zahlreiche Einkaufszentren entwickelt hat, hat nun Kołobrzeg (Kolberg) im Visier: Dort wurden die Planungen für ein Shopping-Center konkretisiert. 

Der Name des investierenden Unternehmens lautet 'Rank Progress'. Das börsengelistete Unternehmen schloss eine vorläufige Vereinbarung über den Bau eines neuen Shopping-Center-Projekts. Es soll für fast 22 Millionen Zloty (etwa  5,5 Millionen Euro) auf rund 40.000 Quadratmetern entstehen und neben einem Supermarkt und einem Baumarkt auch weitere Läden beherbergen. Der Betreiber vermutet ein großes Käuferpotenzial im bisher eher durch kleine Geschäfte geprägten Ostseeort und dessen Umland. Das könnte stimmen: Die Region ist für eine Provinzregion eher wohlhabend und durch kleinteilige Versorgungsstrukturen geprägt. In den letzten Jahren entstanden aber in den Vororten schon einige Baumärkte und Discounter. 

Geplant ist der Baubeginn 2014, sofern die entsprechenden Genehmigungen erteilt werden. Der Vertrag, der teilweise öffentlich unter www.rankprogress.pl/715,raport_biezacy_nr_40_2013 nachzulesen ist, zeigt, dass es sich um einen Standort im Vorort Budzistowo handelt. Damit werden Touristen vermutlich eher nicht zufällig auf das Einkaufszentrum stoßen, sondern die Zielgruppen sind in der Stadt und im Umland zu suchen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von ostseefreund |

Ich sehe das etwas anders: Ein Einkaufszentrum ist immer eine Gefahr für die Geschäfte in der Stadt. Hoffentlich werden die Kolberger Geschäfte da nicht negativ beeinträchtigt, wenn das kommt. Ich habe in der Lokalpresse gelesen, dass eigentlich ein Standort nahe der Stadt vorgesehen sein sollte, die Stadt aber keine Genehmigung für das vorgesehene Gelände erteilt hat. Deswegen hat nun die Gemeinde den Deal gemacht und das Einkaufszentrum direkt an die Stadtgrenze geplant.

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.