Neue Züge zwischen Szczecin (Stettin) und Lübeck

von Jens Hansel (Kommentare: 0)

Einen neuen Namen hat die Bahnverbindung auch bekommen

Mit der Bahn aus dem Norden nach Polen: Da nimmt man fast immer die Strecke über Szczecin (Stettin). Eine positive Meldung ist daher, dass die Bahnverbindung zwischen Lübeck und Szczecin nun mit neuen Zügen befahren wird. Diese Verbindung hat auch einen eigenen Namen und ein eigenes Signet bekommen.

"Stadttore-Linie" hat die DB Regio Nordost die schon vorher bestehende Linie getauft, weil die durchfahrenen Städte allesamt Stadttore haben. Für die Taufe gab es eine mit viel Prominenz besetzte Veranstaltung.

17 neue Züge, laut Pressemitteilung der Bahn sind es Dieseltriebwagen der Firma Alstom, stellen nun je 110 Sitzplätze bereit. Sie sind barrierefrei und mit einer Klimaanlage ausgestattet. Geboten werden auch Mehrzweckbereiche für zum Beispiel Rollstühle, Kinderwagen oder Fahrräder (bis zu neun Fahrräder können transportiert werden). Die Verbindung aus dem Norden Deutschlands nach Szczecin - und damit auch Kolobrzeg - wird damit zwar nicht schneller, aber etwas komfortabler. Mehr Informationen zur Anreise per Bahn lesen Sie hier.

Quelle: Pressemeldung der Bahn

http://www.deutschebahn.com/presse/berlin/de/aktuell/presseinformationen/10694452/Linientaufe_RE4_in_Guestrow.html

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 2.