Naturschutzgebiet-Erlebnis

von Jens Hansel (Kommentare: 0)

Ein lohnenswerter Ausflug in die Natur

Impfbus gegen Corona: Auf dem Marktplatz in Kolberg im Oktober 2021. Foto: Kolberg-Cafe
Impfbus gegen Corona: Auf dem Marktplatz in Kolberg im Oktober 2021. Foto: Kolberg-Cafe

Ein Tipp für alle Spaziergänger, Wanderer, Läufer und Radfahrer: Das Naturschutzgebiet im Osten der Stadt ist nicht weit weg und entführt in ein Naturparadies.

Es sind nur wenige Kilometer, die man der Strandpromenade in Richtung Osten folgen muss. Dann gelangt man zunächst auf den Küstenradweg. Dieser passiert das Naturschutzgebiet. Und das lohnt einen Besuch: Seen landeinwärts, das Meer auf der anderen Seite. Dünen, Strandgras, Sumpf, Moor, Schwäne, Enten und unzählige andere Tiere. Mittendrin der Wander- oder Radweg, der gut befestigt ist.

Größere Runde

Wer sich eine größere Runde zutraut, kann auch auf Höhe des Ortes Podczele landeinwärts einbiegen und dann das Naturschutzgebiet zur rechten näher erkunden. Dort sind einige Wanderwege zu finden, wenn es auch manchmal etwas abenteuerlich ist. Wer ein Stück an der Straße wieder gen Westen geht, kann auch noch ein altes Denkmal bewundern. Die Strecke zurück an der Straße empfehlen wir aber nur zu frühen oder abendlichen Zeiten, wenn der Verkehr schwach ist. Hier gibt es nämlich keinen Rad- oder Fußweg, so dass es deutlich entspannter ist, auch auf dem Küstenrad- und Fußweg zurückzukehren.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.