Mobil in Kołobrzeg (Kolberg)

von Jens Hansel (Kommentare: 0)

Öffentlicher Nahverkehr und andere Mobilität in Kołobrzeg (Kolberg)

Häufig erreichen uns Anfragen zur Mobilität in Kołobrzeg (Kolberg) von Urlaubern, die ohne eigenes Auto in den Ostsee-Urlaub reisen. Dazu möchten wir einige Hinweise geben.

Sicher: Die meisten Gäste der Stadt reisen mit dem eigenen Wagen an. Wenn man sein eigenes Auto dabei hat, ist man natürlich vor Ort mobil. Auf den öffentlichen Parkplätzen (teilweise mit Parkautomaten, insbesondere im Hafenbereich) und den bewachten Parkplätzen ist ein Abstellen des Wagens kein Problem, viele Hotels bieten auch eigene Stellmöglichkeiten. Wer dann einmal in einen Nachbarort fahren möchte, hat kein Problem. Zum Urlaub mit dem eigenen Auto finden sich hier Informationen. 

Immer mehr Urlauber nutzen allerdings eine organisierte Busreise, die Bahn oder eine Mitfahrgelegenheit. Und in diesem Zusammenhang werden wir oft zu den Entfernungen zwischen den Hotels und der Stadt sowie den Stränden gefragt. Auch die Erreichbarkeit der Ausflugsziele in der Umgebung ist vielen wichtig. 

Optionen für die Mobilität vor Ort sind in erster Linie die Taxis in der Stadt, der öffentliche Nahverkehr mit Bus und Bahn sowie natürlich das Fahrrad. Das Rad ist für größere Entfernungen nicht geeignet, da die Radwege vielfach noch ausgebaut werden. Radelnd erreicht man gut beispielsweise die am Ostseeradweg gelegenen Orte Ustronie Morskie oder Dzierzyno (Kolberger Deep).  

Interessant für die Entfernungen innerhalb der Stadt sind vor allem Taxis. Zum Beispiel für den Transfer von den Hotels, die weiter im Osten des Kurviertels liegen und damit schon bis zu 30 Minuten Fußweg von der Innenstadt entfernt sind). Die Taxikosten sind vergleichsweise gering, legt man als Maßstab die Tarife in Deutschland an. Allerdings sind für Strecken beispielsweise zu den schönen Stränden Grzybowos schon schnell 20 Euro für einen Hin- und Rückweg ausgegeben.

Allerdings haben wir Informationen zum Taxifahren in Kolberg auch in unserer Rubrik Nahverkehr zusammengestellt. Manche Rabattkarten der Reiseveranstalter bieten Vergünstigungen bei ausgewählten Taxiunternehmen vor Ort. In dieser Rubrik gibt es auch Informationen über den öffentlichen Nahverkehr, der primär aus Bussen besteht. Mit dem Bus kann man die Nachbarorte gut erreichen, allerdings sind die Frequenzen gering. In den umliegenden Regionen fahren manchmal nur 2 Linien am Tag, im Sommer meist mehr. Die weiter entfernten größeren Orte lassen sich mit den Regionalbahnen auch erreichen. Sowohl Busse wie auch Bahnen sind für die Ausflugsziele in der Umgebung allerdings meist ungeeignet, Taxen sind dafür zu teuer. Für eine Fahrt etwa zum Blumengarten Hortulus ist eine organisierte Ausflugsfahrt (bieten die Hotels und Tourismusunternehmen vor Ort an, auch teilweise Reisebüros) meistens die angenehmste und günstigste Möglichkeit.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 2?