Mit dem Wohnmobil nach Kolberg

von Jens Hansel (Kommentare: 0)

Mit dem Wohnmobil von Berlin nach Kolberg ist ein Katzensprung.

Minibus oder Wohnmobil am Strand. Quelle: Content License Pixabay, David Dalese
Minibus am Strand. Quelle: David Dalese (Pixabay)

Wenn Du ein Wohnmobil hast oder leihen möchtest und Kolberg im Auge hast: Das passt.

In Kolberg selbst gibt es nicht allzuviele Wohnmobilstellplätze. Aber rundherum dafür schon einige. Du kannst leider nicht so schön mit Deinem Wohnmobil am Strand stehen, wie in vielen Vanlife-Prospekten. Denn: Der Strand und Dünenbereich in Polen sind Naturschutzgebiet. Deswegen ist es auch gut, dass dort keine Fahrzeuge einfahren sollen.

Camping in Kolberg

In unserer Rubrik zum Camping in Kolberg haben wir schon jede Menge Informationen für Dich ersammelt. Darüber hinaus haben uns viele Fragen erreicht, weshalb wir noch ein paar Informationen ergänzen möchten. Zum Beispiel, dass die Anreise von Berlin aus nach Kolberg mit dem Wohnmobil unkompliziert ist. Selbst das Thema der Maut ist mittlerweile erheblich vereinfacht.

Beachte bitte, dass die Stellplätze in Kolberg sehr knapp sind. Mit dem Zelt geht es noch. Dafür gibt es einen prima Stellplatz im Osten der Stadt, der wirklich schön gelegen und gut organisiert ist. Jedoch sind die anderen Campingplätze eher in den Nachbarorten und dazwischen.

Hotel oder Wohnmobil?

Es lohnt sich daher, den Camper für eine längere Ostseetour zu mieten. Für einen Besuch in Kolberg allein ist die Zahl der Hotelbetten vielleicht überzeugender. Es sei denn, Du bist einfach lieber im Camper als im Hotel. Wenn das der Fall ist, könntest Du in Berlin zum Beispiel einen Wohnwagen oder Wohnmobil über Campanda mieten und damit auf Tour an die polnische Ostsee gehen.

Stellplatz bei Kolberg

Wenn Du Kolberg mit Deinem Camper erkunden willst: Halte am besten vor der Stadt. Nutze von dort aus ein Fahrrad aus dem Leihsystem, oder einen der Elektroroller. Denn Parkplätze in der Stadt sind ohnehin knapp. Plane am besten auch einen Stellplatz vorher ein, denn spontan wird es schwierig, einen solchen zu bekommen. Besonders in der Saison.

In jedem Fall lohnt es sich, auch ein Fahrrad dabei zu haben. Der Fernradweg entlang der Ostsee führt vorbei. Einige Inlandsrouten machen Lust, die wald- und feldreichen Landschaften zu entdecken. Es geht dann vor Ort - zumindest bei gutem Wetter - auch perfekt ohne Auto. Und. Wenn Du Dir in den örtlichen Märkten oder Restaurants polnische Küche mit in Deinen Camper nimmst, kannst Du auch noch zum Beispiel Piroggen oder Bigos genießen. Hmm.

Ausstattung und Ausrüstung

Alles, was Du für den Camper-Alltag benötigst und eventuell nicht dabei hast, solltest Du vor Ort bekommen. Lebensmittel und Getränke sowieso. Die Baumärkte haben eine gute Auswahl und auch einige Fachmärkte bieten für fast alles das Richtige an. Sicher: Kolberg ist keine Großstadt, hat aber doch eine sehr gute Infrastruktur.

Ausflüge und Erlebnisse

Ob Du eine Nacht oder mehrere Nächte in der Gegend bleibst: Dir wird nicht langweilig werden. Es gibt Schwimmbäder und - bei gutem Wetter - das Meer, es gibt Sportanlagen, Museen und interaktive Erlebnisanlagen. Du findest hier bei uns einen guten Überblick über Ausflüge, Ziele und Sehenswürdigkeiten. Wenn Du uns fragst, was die optimale Besuchsdauer für Kolberg ist, sagen wir: Das kommt drauf an. Möchtest Du alles entspannt sehen, sind sieben bis zehn Tage keine Übertreibung. Einen Tag halten wir für zu kurz, drei solltest Du Dir schon nehmen. Auch, wenn wir natürlich wissen, dass viele weitere spannende Orte an der polnischen Ostseeküste auf Dich warten.

Anreise und Parken

Wenn Du anreist, dann beachte unsere Tipps zu den Fahrstrecken, den Geschwindigkeitsbegrenzungen und den Regelungen zum automobilen Verkehr in Polen. Denn es wäre doch sehr ärgerlich, wenn Du mit dem Camper unnötig Geld bezahlen musst. Ein typischer Ärgernis-Punkt für Touristen in Polen ist: Die Kontrolle von Parkverstößen wird in Polen deutlich ernster genommen, als in Deutschland. Versichere Dich immer, ob Du dort, wo Du parkst, auch parken darfst. Gerade bezüglich dem Parken in der Innenstadt gibt es strenge Regeln und oft kurze Parkdauern. Halte Dich unbedingt daran, denn sonst wirst Du Dich über die Geldbuße ärgern.

Kontakt zu anderen

Camper sind kommunikativ. Du wirst in Kolberg auf Camper aus Polen, aus Deutschland und aus anderen Ländern treffen. Oft aus Skandinavien oder anderen europäischen Ländern. Es lohnt sich, offen ins Gespräch zu gehen. Dann wird der Campingurlaub auch noch gesellschaftlich richtig schön.

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 4.