Mit dem Hund in Kolobrzeg

von Jens Hansel (Kommentare: 0)

Wer mit dem Hund nach Kolobrzeg (Kolberg) reist, hat viele Fragen

Ein Hund. Foto: Kolberg-Café
Mit dem Hund nach Kolobrzeg (Kolberg)

Viele Ostseeurlauber haben neben Familie und Freunden noch einen weiteren Urlaubsgast dabei: Einen Hund. Wer mit dem Vierbeiner reist, hat häufig weitere Fragen, zu denen wir hier einige Informationen geben möchten. 

Zuerst vorangeschickt: Leider ist aus dem geplanten Hundestrand am östlichen Stadtende bisher noch nichts geworden. Aber das kann ja noch werden. In westlicher Richtung gibt es einen für Hunde teilweise freigegebenen Strand, der ist aber schon recht weit außerhalb - zumindest dann, wenn man direkt in Kolobrzeg (Kolberg) wohnt. Alternativen zu diesem weiten Weg in Richtung Dzwirzyno (Kolberger Deep) sind der Parseta-Uferweg und der Dąbrowskiego-Park.

In der Europäischen Union (EU) ist die Sache mit dem Mitnehmen des Haustiers über die inneren EU-Grenzen genau geregelt. Dabei steht der Heimtierausweis im MIttelpunkt, gepaart mit einem Gesundheitszeugnis. In den Dokumenten muss sich die eindeutige Kennzeichnung des Tieres (Tätowierung oder der heute übliche Transponder) ebenso finden wie der Nachweis eines gültigen Impfschutzes gegen Tollwut. Haustiere unter drei Monaten unterliegen teilweise Sonderregeln. Hilfreich bei der Prüfung, ob man vor dem Kolberg-Urlaub alle Unterlagen beisammen hat, ist die Checkliste sowie die Beschreibung von der Internetseite des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (bmelv.de). Hinweis: Es finden durchaus Kontrollen statt. 

Im Hotel muss man den Hund immer anmelden. Einige Hotels schließen bereits bei der Buchung aus, dass Hunde mitgebracht werden können ('Haustiere nicht willkommen'), andere hingegen erlauben es explizit. Dazwischen gibt es einige, die es gegen eine Gebühr akzeptieren; gerade die teureren und größeren Hotels gehen so vor. In jedem Fall erhält man im Hotel dann auch weitere Informationen, wo man mit dem Hund etwa am Strand spazierengehen darf. 

Ein Leinenzwang besteht, das heißt, der Hund ist in der Öffentlichkeit an der Leine zu führen. Ein Maulkorb ist nicht für alle Hunderassen Pflicht, sondern nur für als aggressiv geltende Rassen. Das ist eine der in Deutschland geltenden gesetzlichen Regelung zum Leinen- und Maulkorbzwang ähnliche Regelung. In Polen existiert ein dem deutschen Katalog gefährlicher Rassen ähnliche Auflistung. 

Wenn der Vierbeiner Hinterlassenschaften erzeugt, was ja unvermeidlich ist, sind diese verpflichtend wegzuräumen. Auch, wenn nur in den Parks Automaten zur Ausgabe von dafür vorgesehenen Tüten stehen, gilt das überall. In Geschäfte, Restaurants, Einkaufszentren und Cafés in Kolberg sollte man den Hund nicht mitnehmen, ohne vorher einmal freundlich zu fragen. Meist ist es unkompliziert, man sollte aber Verständnis haben, wenn ein Geschäftsbesitzer den Wunsch abschlägt. Generell lieben die Kolberger Hunde und das zeigt sich auch in der Toleranz ihnen gegenüber. Ein aufmerksames und rücksichtsvolles Verhalten der Halter - auch als Tourist - trägt nach unseren Beobachtungen dazu bei, dass das auch so bleibt.

Nachtrag: Mehr zu Hundesträndeni n Kolberg

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 3?