Kolberger Resolution von der Berliner SPD

von Jens Hansel (Kommentare: 0)

Die Berliner SPD-Fraktion beschlleßt die Kolberger Resolution (Rezolucja Kolobrzeska)

Der 25. Januar ist wahrscheinlich ein wichtiges Datum für die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Berlin und Polen. An diesem Tag wurde in Kolobrzeg (Kolberg) von der Berliner SPD-Fraktion in Regierungsverantwortung eine Kolberger Resolution (Rezolucja Kolobrzeska) einstimmig verabschiedet. Inhalt: Wichtiges zur deutsch-polnischen Zusammenarbeit. 

Arbeitsmarkt, Tourismus und Infrastruktur sind die Kernthemen der Resolution, die die Ziele der Berliner SPD-Abgeordneten in Sachen deutsch-polnischer Zusammenarbeit beschreibt. Konkret geht es unter anderem darum, die Bahnverbindungen nach Polen auszubauen und besser aufeinander abzustimmen, die Sprachkompetenzen in der Verwaltung zu verbessern und gemeinsame Tourismusregionen zu entwickeln und zu vermarkten. Der Wortlaut ist eine klare Erklärung zu einer tiefen Kooperation. Neben der Förderung der Wirtschaft durch Netzwerke und Verbindungsbüros in den Hauptstädten der Nachbarländer sollen auch Sprachangebote in Berlin geschaffen werden, Existenzgründer und Arbeitnehmer aus Polen unterstützt werden und Kooperationen sowie gemeinsame Projekte in der Energiepolitik Fahrt aufnehmen. 

Der Wortlaut der Kolberger Resolution, die der Stadt möglicherweise auch in späterer Zeit noch Bekanntheit beschweren könnte, ist hier nachzulesen: www.spdfraktion-berlin.de/klausurtagung-in-kolobrzeg

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 3.