Kolberg vegetarisch und vegan

von (Kommentare: 0)

Anja berichtet über ihren vegetarischen/veganen Urlaub in Kolobrzeg (Kolberg)

Anja Beckmann am Strand in Kolobrzeg (Kolberg). Foto: Anja Beckmann
Anja Beckmann am Strand in Kolobrzeg (Kolberg). Foto: Anja Beckmann

Anja ist gern in Kolobrzeg (Kolberg), aber isst sie auch gern in unserer Lieblingsstadt an der polnischen Ostsee, als Veganerin? Wir haben mit Ihr gesprochen.

 

Liebe Anja, Du warst  in unserer Lieblingsstadt an der polnischen Ostsee, in Kolobrzeg (Kolberg). Wie war’s?

Wie immer sehr schön! Mein Freund Carsten hat schon als Kind mit seiner Familie hier Urlaub gemacht. Später kam ich mit, jetzt sind wir zu dritt mit unserem Hund Buddy unterwegs.

An Kolberg liebe ich die tollen Strände, perfekt für lange Spaziergänge. Bei den Wellnessbehandlungen entspanne ich komplett. Und ich mag es sehr, dass die Einheimischen so hundefreundlich sind. Für die beiden Hundestrände sind wir sehr dankbar. Außerdem finden wir hier immer etwas Leckeres zu essen.

 

Du hast mit einem besonderen Fokus über Deinen Besuch in Kolberg auch auf Deinem Blog berichtet: Als Veganerin hast Du besonders darauf geachtet, wie man einkaufen und essen gehen kann. Erstmal: Hat das überhaupt geklappt, wo doch Polen nicht gerade den Ruf einer besonders kritischen Position gegenüber tierischen Produkten hat?

Carsten ist Allesesser. Ich bin seit Dezember 2018 Vegetarierin und seit Dezember 2019 Veganerin.

Da wir mindestens einmal pro Jahr in Kolberg sind, habe ich schon viele typische Gerichte, Cafés und Restaurants ausprobiert.

Für Vegetarier fand ich es sehr einfach. Für Veganer ist die Auswahl zum Essen gehen schon deutliche eingeschränkter. Die App Happy Cow hilft mir jedoch, passende Angebote zu finden.

Was ich toll fand: In den verschiedenen Supermärkten habe ich viel pflanzliches Essen einkaufen können. Das habe ich in unserer Ferienwohnung zubereitet, etwa vegane Pierogi.

 

In welchem Hotel warst Du untergebracht und konnte man dort vegan bestellen? Oder warst Du privat untergebracht?

Anja in Kolberg, mit Fotoapparat.Wir haben privat in der Ferienwohnung übernachtet. Das passte auch mit Hund am besten. Hier haben wir gefrühstückt, zum Mittagessen waren wir meist in Restaurants oder haben uns dort etwas zum Mitnehmen geholt.

Welche Restaurants waren besonders darauf eingestellt, vegan zubereitete Gerichte zu servieren. Und: War das Essen dann auch gut? Denn manche Restaurantküche in Kolberg tut sich ja auch schwer.

Als Vegetarier hatte ich schon etliche gute Restaurants besucht. Rein vegane Lokale wie in Warschau (da gibt es über 50!) fand ich in Kolberg nicht. Jedoch einige mit vegetarischen oder veganen Optionen auf der Speisekarte.

Beim Inder werde ich eigentlich immer fündig. „New Namaste“ mag ich sehr. Leider ist von sechs vegetarischen Gerichten nur eins vegan. Aber das Bhindi Masala war richtig gut!

Wie in Thailand fühlte ich mich im „Thai Orchid“. Ich nahm die leckeren Pad Thai Nudeln mit Tofu, als Nachtisch Kokosnussreis mit Mango.

Im Cafe Portowa 28 gab es Latte mit Sojamilch und einen veganen Hirse-Käsekuchen.

Ich hätte gerne mehr typisch polnische Gerichte in vegan probiert. Vielleicht gibt es da im Laufe der Zeit künftig mehr Angebote.

 

Und wenn Du mal für Dich zwischendurch etwas brauchtest: Gab es geeignete Supermärkte?

Ich habe etliche Supermärkte besucht. Neben Gemüse und Obst gab es überall Pflanzenmilch, Hummus und Tofu.

Am besten fand ich das vegane und vegetarische Angebot bei Lidl und Kaufland. Aber auch bei Biedronka oder Polomarket wurde ich fündig.

Bei herzhaften Sachen aus der Kühltheke war es relativ einfach. Da suchte ich nach dem Vegan-Symbol.

Ich mag die polnischen Süßigkeiten sehr. Hier war es schon schwieriger für mich. Jedes Mal die Zutatenliste zu studieren, ist ein wenig mühsam. Glücklicherweise gab es Tipps auf Websites und in veganen Facebookgruppen.

Mein Tipp: Die Wawel Schokolade mit salziger Erdnussfüllung ist der Wahnsinn. Macht süchtig!

 

Was würdest Du empfehlen, wenn man vegan essen möchte: Selbstverpflegung oder eines der Hotels bzw. das Essengehen in den Restaurants?

Bei mir hat die Kombination aus Selbstverpflegung und Restaurants sehr gut geklappt. Ich gehe gerne Essen, auch da unser Hund in Kolberg eigentlich überall willkommen ist. In Hotels waren wir nicht essen.

 

Mal abgesehen vom Essen: Was hat Dir sonst gefallen oder auch nicht gefallen? Wirst Du wieder kommen?

 

Auf jeden Fall! Spätestens im nächsten Jahr. Die Strände und Wälder von Kolberg liebe ich. Gerade in der Nebensaison gefällt mir der Ort, wenn es etwas ruhiger ist.

Leider haben wir eine weite Anreise mit dem Auto ab dem Rheinland. Und ich würde mir in den Restaurants mehr typisch polnische Gerichte in veganer Version wünschen. Außerdem polnische Süßigkeiten mit dem Vegan-Symbol. Princessa Kokosowa rein pflanzlich – das wärs!

 

Im Blog von Anja gibt es auch einen Bericht. Hier geht es zu Anjas Blog "Travel on Toast".

Zurück