Kolberg in Corona-Zeiten

von (Kommentare: 0)

Keine Autos, keine Menschen. Kolberg wie ausgestorben.

Screenshot: Kolberg in Corona-Zeiten. Quelle: Film bei YouTube
Screenshot: Kolberg in Corona-Zeiten. Quelle: Film bei YouTube

Man kennt Kolobrzeg (Kolberg) trubelig: Viel Verkehr, viele Menschen sind unterwegs. Auf den Straßen, den Promenaden. In der Corona-Zeit sind die Ausgangsbeschränkungen in Polen drastisch. Ein Film zeigt, wie leer die Stadt nun ist.

In Polen ist nicht einmal der Ausflug in den Wald für einen Spaziergang erlaubt. Das Haus verlassen darf man nur, wenn man dringende Dinge oder Einkäufe erledigen muss. Das wirkt sich aus: Normalerweise sind die Wege und Straßen voll. Die Menschen flanieren an der Promenade. Da Tourismus zurzeit auch nicht erlaubt ist, auch hier: Gespenstische Leere. Natürlich können auch wir nicht vor Ort sein. Aber ein Video im Internet zeigt, wie es aussieht.

Besondere Zeiten.

Kolberg in Corona-Zeiten

Zurück