Kolberg als Fähre

von Jens Hansel (Kommentare: 1)

Auf dem Nord-Ostsee-Kanal verkehrt eine Fähre mit dem Namen Kolberg

Die Stadt Kolobrzeg ist mit ihrem Namen Kolberg an vielen Stellen präsent. Zum Beispiel heißt ein Autobahnparkplatz Kolberg (wir berichteten), aber auch eine Fähre - auf dem Nord-Ostsee-Kanal.   

Vor kurzem stießen wir eher zufällig darauf und haben einfach gleich mal nachgefragt. Das Fährunternehmen als Betreiber wusste nicht genau, warum die Fähre so heißt. Wir wandten uns also an das Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau, wo man uns auch sehr freundlich geantwortet hat - und nett geholfen. Allerdings: Einen ganz eindeutigen Grund für die Taufe des Schiffes auf gerade diesen Städtenamen brachten wir nicht in Erfahrung.

Man baute ab 1960 viele neue Fähren für den Nord-Ostsee-Kanal (NOK). Der Einfachheit halber wählte man wohl Städtenamen, von Stralsund bis Pillau, um einen Zusammenhang zwischen den Fähren herzustellen. Man benannte die Fähren also nach Städten entlang der Ostseeküste. So war Kolberg auch darunter, und die Fähre Kolberg verkehrt seitdem bei Landwehr. Ein Foto davon bietet beispielsweise Schiffbilder.de. Darauf sieht man, dass das Wassergefährt deutlich kleiner ist, als die Fähre (nach Bornholm) im Kolobrzeger Hafen. 

 

Quelle: http://www.schiffbilder.de/name/einzelbild/number/14957/kategorie/kanaele~deutschland~nord-ostsee-kanal.html

Zurück

Kommentare

Kommentar von Linus |

Ein schöner Artikel über diese Fähre ist auch in der SHZ erschienen, wo der Fährmann über seine Arbeit auf der Kolberg berichtet. Die sei für ihn fast wie Urlaub, hohe See und Arbeit zugleich.
http://www.shz.de/nachrichten/lokales/eckernfoerder-zeitung/artikeldetails/artikel/ganz-nah-dran-an-der-grossen-seefahrt.html

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 6.