'Kinder von Kamp': Initiative braucht noch Unterstützer

von Jens Hansel (Kommentare: 0)

Die Initiative für die Bergung des im Zweiten Weltkrieg abgestürzten Flugzeugs hat viel erreicht

Die Initiative zur Bergung des am Ende des Zweiten Weltkriegs abgestürzten Flugzeugs mit vielen Kindern an Bord (wir berichteten) hat ihr Ziel - die Bergung des Wracks - noch nicht erreicht, aber schon viel Aufmerksamkeit erzielt. 

Eine gute Zusammenfassung der Geschehnisse damals hat Ulrich Kroekel veröffentlicht, der zu diesem Thema in verschiedenen Zeitung publiziert hat. Auch findet sich in seinem Beitrag eine Zusammenfassung der jüngeren Aktivitäten der Initiative und auch eine Darstellung des Weges bis zur Entstehung derselben. Wann die Bergung des Flugzeugwracks tatsächlich finanzierbar und technisch möglich ist, steht noch nicht fest. Noch gelten die bisher vorgelegten Angebote als zu teuer. Es werden gegenwärtig verschiedene Wege erwogen, eine preiswertere Bergung unter Beteiligung auch staatlicher und ehrenamtlicher Stellen durchzuführen. Parallel werden Spenden gesammelt, um die entstehenden Kosten zu decken. 

In jedem Fall hat die jüngste Initiative des Bürgermeisters von Trzebiatow (Treptow), in dessen Gemeinde der Resko Przymorskie (so heißt der Kamper See heute) schon viel Medienwirbel erzeugt und damit sicher die Voraussetzungen für Spenden - und damit die Bergung - verbessert. Auch, wenn Kritiker sagen, dass der Bürgermeister damit nur ein Thema neu besetzt habe, das schon früher angegangen worden war. Das Thema sei früher nicht allen wichtig gewesen und daher wieder in der Versenkung verschwunden, berichtet uns ein interessierter Beobachter der Initiative. So sei es gut, dass jemand sich für das Gedenken an die Toten des Unglücks engagiere und so viele Mitstreiter gefunden habe. 

Vor einer Bergung stehen noch zahlreiche bisher nicht finanzierbare Kosten und einige Genehmigungen. Vor 2013 ist keine Bergung zu erwarten. 

Weitere Informationen zur Initiative: kindervonkamp.de (veraltet)

 

Quelle: http://kroekel.com/2012/03/05/die-versunkene-wurde-der-toten-kinder-von-kamp/

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.