Kanufahren in Kolberg – Tipps und Infos

von Jens Hansel (Kommentare: 0)

Drachenboot-Rennen auf der Parseta in Kolberg.
Drachenboote auf der Persante

Kolberg liegt an der Ostsee. Die gilt aber nicht als klassisches Kajak- oder Kanurevier. Doch: Kanufahren kannst Du in Kolberg richtig gut.

Wassersport bietet sich bei einem Urlaub in Kolberg grundsätzlich an. Eine Option ist dabei ein Ausflug mit dem Kanu. Tatsächlich: Denn es gibt auch die Persante (Parseta), den Fluss durch die traumhafte Landschaft. Gerade an warmen Tagen kannst Du auf diese Weise körperlich aktiv bleiben und dennoch von der kühlenden Eigenschaft des Wassers profitieren. Alle wichtigen Informationen und Tipps für eine Ausfahrt mit einem Kanu findest Du in diesem Beitrag.

Wo kannst Du Kanu fahren?

Kolberg liegt nicht nur direkt an der Ostsee, die Stadt wird auch von einem Fluss durchlaufen, welcher ins Meer mündet. Der Persante ist dabei ideal für eine Kanutour geeignet. Lediglich im Stadtgebiet gibt es bestimmte Bereiche, in denen das Befahren mit einem Kanu untersagt ist. Rund um die Stadt Kolberg ist der Fluss auch für Anfänger gut befahrbar und breit. Entlang der Strecke befinden sich zudem ausreichend Plätze, an denen Du eine Pause einlegen kannst. Ab der Stadt Karlino gibt es jedoch Passagen, die anspruchsvoller werden und etwas Erfahrung voraussetzen. Der Fluss ist insgesamt recht abwechslungsreich und durchläuft mehrere naturbelassene Stellen, an denen Du Dich entspannen und die Natur genießen kannst.

Kanu leihen oder kaufen?

Für eine Ausfahrt mit dem Kanu brauchst Du ein passendes Gefährt. Kanu ist dabei der Überbegriff für Kajaks und Kanadier. Während Kajaks allein und mit einem Doppelpaddel angetrieben werden, wird ein Kanadier von mehreren Personen mit einem einfachen Paddel angetrieben. Ein Kanadier ist dabei grundsätzlich vor allem für Familien geeignet und für gemächliche Ausflüge. Kajaks eignen sich hingegen besonders gut für Wildwasserfahrten.

Zudem musst Du Dich entscheiden, ob Du ein Kanu kaufen oder leihen möchtest. Beim Leihen eines Kanus bist Du weniger flexibel. Du musst Dich an die vorgegebenen Zeiten halten und kannst den Startort nicht frei wählen. Zudem kann es Dir passieren, dass die Boote an bestimmten Tagen nicht mehr verfügbar sind und Du dann ohne Boot dastehst. Besonders, wenn Du öfter mit dem Kanu unterwegs bist, wirst Du Dir eher ein eigenes Kanu kaufen. Langfristig kannst Du auf diese Weise auch Geld sparen. Allerdings musst Du Dein Kanu dann auch selbst transportieren.

Ausrüstung für eine Kanutour

Eine ausgiebige Tour mit dem Kanu kann gut und gerne auch mal über mehrere Stunden gehen. Du findest Informationen zur Route bei uns in der Wassersport-Rubrik. Gerade für solche Touren ist es wichtig, dass Du gut ausgerüstet bist. An erster Stelle steht hierbei der Sonnenschutz. Auf dem Wasser gibt es in der Regel keinen Schatten. Dazu kommt die reflektierende Eigenschaft des Wassers. Das führt dazu, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Sonnenbrand ansteigt. Deshalb sollten eine geeignete Kopfbedeckung sowie Sonnencreme mitgenommen werden. Wichtig ist, dass der Schutz erneuert wird, sobald man ins Wasser geht oder stark schwitzt, da die Wirkung sonst nachlässt.

Daneben achte auch auf eine ausreichende Verpflegung, denn oft gibt es keine Möglichkeit, um Dir unterwegs etwas zu kaufen. Etwas zu Trinken und zu Essen solltest Du Dir deshalb mitnehmen. Ein Portemonnaie und ein Smartphone gehören auch dazu. Damit diese Wertsachen nicht verloren gehen oder mit Wasser in Kontakt kommen, empfiehlt sich eine wasserfeste Tasche oder Box, welche es speziell für Kanus gibt. Darin lässt sich auch die Verpflegung sicher und trocken aufbewahren.

Kanu in Kolberg

Mehr Informationen rund ums Paddeln und Kanufahren findest Du unter "Schippern und Angeln" hier bei uns. Dort sind auch Adressen für Verleihe und Links zur Routenplanung für Dich zu finden.

> Informationen zum Kajak- und Kanufahren

 

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 3.