Freundlichere Zebrastreifen

von (Kommentare: 0)

Änderung bei den Straßenverkehrsregeln

Mal etwas ganz anderes: Schon öfter mussten wir Urlauber darauf hinweisen, dass die Zebrastreifenregeln für Fußgänger in Polen anders sind als in Deutschland. Autos müssen erst bremsen, wenn Fußgänger bereits auf dem Zebrastreifen laufen - und nicht, wenn Fußgänger noch am Fahrbahnrand warten. Doch: Das ist nun anders.

Wohl auch aufgrund der hohen Unfallträchtigkeit dieser Regelung wurde sie nun an die Regelungen vieler anderer Länder angeglichen. Denn Autofahrer in Polen fühlten sich tendenziell auch am Zebrastreifen vorfahrtsberechtigt und versuchten oft, noch schnell vorbeizukommen. Um nicht bremsen zu müssen. Langsamere Fußgänger hatten dann oft das Nachsehen; sie mussten oft auch lange warten, bis wirklich mal jemand anhielt.

Die hohen Unfallzahlen in Polen dürften damit zwar nicht massiv sinken, aber die Rechte der Fußgänger werden damit auf jeden Fall gestärkt. Allerdings erst ab Juni, wie der RBB berichtet.

Es gibt noch weitere Änderungen: MIt dem Handy telefonierend dürfen Fußgänger dann nicht mehr im Verkehr unterwegs sein (Straßen überqueren). Auch die Geschwindigkeitsbegrenzungen werden in Ortschaften heruntergesetzt, zumindest nachts.

Zurück