Die polnischen Ostseebäder

von (Kommentare: 0)

Ostseebäder weiterhin attraktiv

Kitefliegen am Strand in Kolberg. Foto: Kolberg-Cafe.
Kitefliegen am Strand in Kolberg. Foto: Kolberg-Cafe.

Kann man zurzeit Urlaub in Kolobrzeg (Kolberg) machen? Oder ist es zu voll, jetzt, in den polnischen Ferienmonaten?

Die polnischen Ferien: Alle gleichzeitig - in allen Wojewodschaften (ähnlich Bundesländern). Die Fernreiseziele: Meist keine Option. Das bedeutet: Keinen Urlaub oder Urlaub im eigenen Land. Europa kommt zum Teil noch in Frage. Und Kolobrzeg (Kolberg) als traumhaftes Ostsee-Reiseziel drängt sich da auf. Kann man noch hinfahren, oder ist es schon zu voll?

Es kommt drauf an.

Die Antwort ist nicht so einfach: Die Hotels sind nicht voll belegt. Sie haben Hygienekonzepte. Wenn man sich daran hält, ist dort alles okay. In den Restaurants empfiehlt es sich, draußen zu sitzen oder etwas Abstand zu halten. Kein Problem. Die Altstadt ist auch leerer als sonst zu dieser Zeit.

Wer sich an die Promenade begibt, an den Leuchtturm oder an den Hauptstrand: Hier sollte man möglichst nicht die Hauptverkehrszeiten nutzen. Lieber also mal früher hin oder später am Abend, wenn es weniger voll ist. Das ist auch schön!

In den Supermärkten herrscht zum Teil ein erhebliches Gedränge, wurde uns berichtet. Am besten außerhalb der Rush hour einkaufen, also spät am Abend oder früh am Morgen. Dann geht das auch entspannter.

Maske auf

Generell wird die Maskenpflicht gelebt. Die Abstandsregeln: Mal so, mal so. Einfach konsequent ausweichen, wenn andere das nicht tun. Nicht erziehen, das hat noch nie geholfen. Am Strand ruhig mal ein paar Meter oder Kilometer aus dem Ort herausgehen, wenn man mehr Platz haben möchte. Dort gibt es ihn, etwa im Osten oder im Westen von Kolberg.

Man kann reisen

Es ist also kein großes Problem, Urlaub in Kolberg auch in Corona-Zeiten zu machen. Die Hoteliers und Anbieter sind wieder sehr froh über Gäste, auch aus Deutschland natürlich. Sicher ist es in der Saison außerhalb der Ferien einfacher, die Abstände einzuhalten. Aber auch jetzt gilt: Viel Spaß im Urlaub!

Zurück