Brawo, Maratonczycy - Marathonläufer angekommen!

von Jens Hansel (Kommentare: 2)

Das erste Kolberg-Café-Team für den Kolberg-Marathon startete erfolgreich

Marathon-Team Kolberg-Café, sponsored by brylla reisen
Vor dem Start: Das Kolberg-Cafe-Marathon-Team, gesponsert von brylla reisen

Marathonläufer auf Polnisch? Gar nicht so viel anders als auf Deutsch: Maratonczyk (gesprochen: Maratontschick). Vier Maratonczycy - also vier Marathonis - starteten zum zweiten Kolberg-Marathon für das Team des Kolberg-Cafés und wurden dabei freundlicherweise von der Firma brylla reisen gesponsert. Wie es war? Fantastisch!

Am 4. Mai war es so weit: Um 9.59 Uhr begann der Countdown zum Start auf die 42,195 Kilometer auf der Strandpromenade. Mit dabei: Biggi, Alex, Sascha und Jens. Genau die richtige Personenzahl für ein Team, das vom Veranstalter naheliegenderweise als 'Team Niemcy' eingetragen wurde: Team Deutschland. Klar war von vornherein, dass der Lauf nicht ganz so einfach werden würde. Angesagt waren Wind aus Nordost und eine Menge Wolken. Um dem Wetterberichtschreiber kurz ein Argument an die Hand zu geben, blieb es bis zehn Minuten nach dem Startschuss tatsächlich bewölkt. Doch dann kam die Sonne durch und ließ sich von einem strahlend blauen Himmel auch bis zum Ende des Laufs und sogar bis zum Ende des schönen Tages nicht vertreiben. Übrigens von wegen Nordostwind: Läufer, die sich auf eine Hinweg-Gegenwind-Strecke eingestellt hatten, wurden überrascht. Der Wind kam dann auf dem Rückweg entgegen, und zwar aus dem Westen. 

Schöne Aussicht, schöne Verpflegung

Gut 300 Marathonis gingen auf die Strecke mit einem grandiosen Ostsee-Panorama und viel Natur. Auf dem Hinweg links die Ostsee, rechts Seen, Wälder und blühende Felder. Kurz vor dem Wendepunkt nach guten 21 Kilometern, am Leuchtturm des Dörfchens Gaski, wurden auch einige Waldwege von wie an einer Perlenkette aufeinander folgenden Läufern geflutet. Doch selbst mitten in der Natur begegneten einem immer wieder anfeuernde 'Brawo'-Rufe. Brawo ist naheliegenderweise ein schlichtes 'Bravo' auf Polnisch.

Verpflegungspunkte mit Wasser, Energiegetränken, Bananen und aufmunternden Worten von Streckenposten gab es etwa alle fünf Kilometer. Mitzunehmen war daher außer Energie, guter Laune und Enthusiasmus für die 42,195 Kilometer nichts. Die in den vorderen Reihen rennenden Läufer begegneten nach dem Wendepunkt am Leuchtturm von Gaski den etwas später Folgenden, was zu motivationsfördernden Zählungen der Position verleitete. Während der Erstplatzierte Łukasz Wirkus mit einer Zeit von 2:41:16 weit vorweg lief, wurde es ab dem sechsten Platz deutlich dichter im Zieleinlauf. Ab dem sechsten Platz wurden dann auch die drei Stunden für die Strecke übertroffen. 

Unser Team platzierte sich zwar nur auf dem fünften Platz, die Zeiten sind aber famos: 3:08:19, 3:47:52, 4:24:49 und 4:44:31 liefen die Teilnehmer, wobei Sascha sich zwischendurch sogar noch die Zeit für schöne Fotos nahm - von denen wir einige in einer Bildergalerie auf unserer Marathonseite zum Kolberg-Marathon zeigen.

Auch nach dem Zieleinlauf bei schönster Sonne und lauffreundlichen Temperaturen (sehr warm war es nicht) blieb die Stimmung bestens. Dank reichhaltiger Verpflegung für die Ankömmlinge (Fischsuppe, süße Teile, Obst und mehr), hochkarätigen Massagen für die müden Beine und sogar einem echten (also alkoholischen) Bosman-Bier wurde das Bewältigen der Strecke gefeiert. Biggi erarbeitete sich mit ihrer Zeit sogar einen Pokal und durfte auf dem Treppchen bei der Siegerehrung posieren.

Der Namensgeber des diesjährigen Laufs, der Lokalmatador Zbigniew Malinwoski, lief diesmal nicht nur seinen 100sten Marathon, sondern feierte auch noch seinen Geburtstag. Grund genug für die Teammitglieder, die die folgende Nacht noch Kolobrzeg (Kolberg) verbringen konnten, sich der abendlichen Party anzuschließen.

2015 wieder ein Marathon in Kolobrzeg (Kolberg)

2015 findet der Kolberg-Marathon erneut statt, und zwar zum dritten Mal. Außer Frage für die diesjährigen Teilnehmer steht, dass sie dabei sein wollen. Vielleicht finden sich noch mehr begeisterte Läufer, die das 'Team Niemcy' noch erweitern möchten? Der Termin des nächsten Marathons steht bereits fest: 2. Mai 2015. 

Wir vom Marathon-Team des Kolberg-Cafés bedanken uns sehr für Übernachtungen und Startgebühr bei unserem Sponsor brylla reisen, der auch einer von mehreren Werbe-Sponsoren bei Kolberg-Café ist. Bei Alex und Marta bedanken wir uns für die vielen tollen Fotos: Alex hat auch einen Bericht auf pheidippides.de veröffentlicht. Auch auf Marathon4you.de kann man einen tollen Bericht nachlesen.

Mehr Informationen zum Kolberg-Marathon gibt es hier bei uns.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Thomas Rohrmann |

Hallo.

Der Bericht hat mich echt neugierig gemacht. Da unsere zukünftige Schwiegertochter aus Stettin kommt, überlege ich 2015 teilzunehmen.
Falls es klappt melde ich mich nochmal.

Bis dahin noch ein riesen Kompliment für die tolle Website.

Thomas

Kommentar von Jens |

Hallo Thomas,

schön, dass Dir der Marathon gefällt! Über das Lob freuen wir uns, und noch mehr, wenn Du kommendes Jahr beim Marathon in unserem Team dabei bist. Bitte einfach eine E-Mail schreiben, dann nehmen wir Dich in unseren Verteiler auf.

Grüße
Jens

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 7.