Boom der Bio-Läden

von Jens Hansel (Kommentare: 0)

Immer mehr Biogeschäfte eröffnen in Kolobrzeg (Kolberg)

Äpfel, Pflaumen und ein Kürbis. Foto: Kolberg-Café
Noch recht neu: Bio-Gemüse und -Obst in Kolobrzeg (Kolberg)

Vor 5 Jahren gab es - soweit wir wissen - noch keinen einzigen Bio-Laden in Kołobrzeg (Kolberg). Dann kam der erste und beim letzten Besuch waren wir nicht sicher, ob wir mit fünf schon alle Geschäfte für Bio-Lebensmittel gezählt haben. Was steckt hinter dem Bio-Lebensmittel-Boom?

Die Antwort ist eigentlich recht einfach: Ein verändertes Konsumbewusstsein. Nicht nur, dass die Sportanlagen, Fahrradwege und Laufstrecken immer stärker von aktiven Menschen bevölkert sind: Auch die Ernährungsgewohnheiten verändern sich hin zur bewussten Ernährung. Doch: Das Ganze ist noch ein eher zartes Pflänzchen für die, die sich die teure Sportausrüstung und die auch meist etwas teureren Bio-Lebensmittel leisten können.

Trotzdem: Selbst im vergleichsweise kleinen Kołobrzeg findet man nun in der Innenstadt schon eine ganze Reihe kleinerer Bio-Läden. Zum Beispiel in der ul. Katedralna oder in der ul Zwycziecow (nahe dem Hotel New Skanpol). Das Sortiment ist unterschiedlich tief. Offenbar gibt es bereits eine gewissen Nachfrage, wohingegen in den Supermärkten noch keine nennenswerten 'Bio-Abteilungen' auftauchen. Sieht man von manchem Marketing-Label in grün ab, ist dort die Auswahl noch gering. Übrigens bietet auch der Freitags-Markt am Ortseingang (an der ul. Trzebiatowska, am Kreisverkehr vor dem Kaufland) regionale Obst- und Gemüseprodukte. Allerdings ohne Bio-Siegel und nur am Vormittag jeden Freitag.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.