Berliner Politik interessiert sich für die Städtepartnerschaft mit Kołobrzeg (Kolberg)

von Jens Hansel (Kommentare: 0)

Klausurtagung der SPD und Bezirksverordnetenversammlung haben Kolberg auf der Agenda

Alex Lubawinski in Kolobrzeg - Kolberg. Foto: Kolberg-Café
Alex Lubawinski in Kolobrzeg (Kolberg)

Am 12. Dezember 2012 berichteten wir über die geplante Kołobrzeg-Tagung der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus vom 25. bis 27. Januar 2013. Nun interessierte sich auch die Pankower Bezirksverordnetenversammlung für die lebendige Städtepartnerschaft. 

Vom 25. bis zum 27. Januar wird die SPD-Fraktion des Berliner Abgeordnetenhauses die Klausurtagung in Kołobrzeg stattfinden lassen. Am Standort an der Ostsee geht es nicht nur um den deutsch-polnischen WIrtschaftsraum, den grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt und die Infrastruktur, sondern auch um die Stärken Berlins und die Planung sowie Entwicklung im öffentlichen Dienst. In einem guten Hotel, dem Aquarius am östlichen Stadtrand im Kurviertel, werden namhafte Spitzenpolitiker aus Berlin anwesend sein. Die Auslandspremiere der Fraktions-Klausur geht ganz sicher auch auf die Initiative des Städtepartnerschaftsförderers Alex Lubawinski zurück. 

Dieser präsentierte heute auf der Bezirksverordnetenversammlung in Pankow, der Vertretung des Volkes auf Ebene der Bezirke in Berlin, die Aktivitäten in der Städtepartnerschaft zwischen Berlin-Pankow und Kołobrzeg. Begegnungen, Workshops, formale und persönliche Zusammenarbeit, offizielle und individuelle Begegnungen - oft im Rahmen des Vereins Freunde Kolbergs e.V. - standen im Mittelpunkt der Präsentation. Die Reaktionen waren positiv, doch wurde thematisch weiteres Potenzial für den Ausbau des Dialogs in beide Richtungen gesehen. Themen wie Gender Mainstreaming (Gleichstellung der Geschlechter) und Bürgerbeteiligung wurden genannt. Die Aufforderung Lubawinskis wurde mit Interesse aufgenommen: Initiativen sind gern gesehen, der Verein unterstützt die Anbahnung und die Begleitung von zusätzlichen Aktivitäten nach Absprache strukturell. 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 5.