Baustellen 2016

von Jens Hansel (Kommentare: 2)

In Kolobrzeg (Kolberg) wird auch 2016 weiter gebaut

Bauarbeiten an der Seebrücke 2015. Foto: Kolberg-Café
Bauarbeiten an der Seebrücke. Foto: Kolberg-Café
In den letzten Jahren wurde in Kolobrzeg (Kolberg) viel investiert - und damit auch viel gebaut. Das ging manchmal auch mit Beeinträchtigungen einher. So wurde gerade Ende 2015 die Seebrücken-Sanierung abgeschlossen; vorher war die Attraktion für Monate nicht nutzbar. Werden 2016 wieder Bauarbeiten stattfinden?

Zunächst ist zu sagen, dass das Ergebnis der Investitionen im Ort für sich spricht: Es hat sich viel zum Positiven verändert, in unserer Lieblingsstadt an der Ostsee. So ist der Strand verbreitert worden, eine neue Umfahrung mit eigener Brücke am Yachthafen entstanden, Fahrradwege wurden gebaut, Trimm-Dich-Pfade wurden errichtet, das Hafenbecken wurde erneuert, die Hafenzufahrt verschönert und mit einem begehbaren Ausleger ausgestattet, die Straßen sind erneuert worden, eine neue Bahnstation und das Stadion entstanden neu und in diesem Jahr ist auch die Sanierung der Seebrücke abgeschlossen worden. Dabei wird jeweils wert auf eine schönere Optik und oft eine bessere Nutzbarkeit gelegt.

Beispielsweise wurden die vielen Kioskbuden und Verkaufsstände an der Promenade (und nun auch vor der Seebrücke) zugunsten einer aufgeräumteren und eleganteren Erscheinung abgebaut. Auch entstanden schöne Cafés in guter Lage, ebenso sei auf der Seebrücke ein solches geplant, hört man.

2016 wird es sicher auch wieder Bauarbeiten geben. Oft werden diese aber kurzfristig angekündigt. Was man heute bereits weiß: Leider nichts. Es ist eine etwas unschöne Tradition, dass Bauarbeiten oft erst sehr kurzfristig angekündigt werden. Manchmal, so wissen wir, werden sogar die ansässigen Hoteliers überrascht. Dazu kommen natürlich auch einige private Bauvorhaben auf privaten Arealen, die auch für Baulärm sorgen können. Die gute Nachricht: Die Hotels informieren über eigene oder benachbarte Bauaktivitäten in der Regel alle Reisebüros und Kunden, so dass man vorher Bescheid weiß, ob mit Beeinträchtigungen zu rechnen ist. Die nicht ganz so gute Nachricht: Sollten beispielsweise wichtige Straßen oder touristische Bauwerke saniert werden, erfährt man das oft erst kurz vorher. Wir versuchen, hier auf dem Laufenden zu halten.

Unser Tipp: Fragen Sie einfach schon bei der Buchung in Ihrem Reisebüro oder Hotel nach, ob Lärm oder Störungen durch Bauarbeiten zu erwarten sind. Sollte das der Fall sein, bekommt man eigentlich auch immer einen besseren Preis. 

Zurück

Kommentare

Kommentar von Bergmann |

Hallo!
Danke für Ihre Information,wegen den Bauarbeiten in Kolobrzeg(Kolberg).
Ich hätte sofort eine Idee ,was in Kolobrzeg erneurt bzw.dringend Renoviert werden müßte: Das sind die Sanitären Anlagen!Es gibt zwar genügend in Kolobrzeg,
diese strahlen aber einen Ostsonialen Charme aus,sind veraltetet ,sehr klein und eng,und abends gibt es oft kein Licht.Und oft in der Vor/Nebensaison sind sie geschlossen.Diese passen nicht nehr in ein modernes Ostseebad ,was Kolobrzeg,sein möchte.

Kommentar von Jens |

Hallo,

da gebe ich Ihnen Recht: Einige der Anlagen sind tatsächlich ziemlich in die Jahre gekommen. Manche wurden jetzt erneuert, aber noch nicht die stark frequentierten im Stadtwald / Strandwald. Das Thema könnte man noch einmal vor Ort platzieren.

Beste Grüße
Jens

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.