Autobahnrastplatz Kolberg

von Jens Hansel (Kommentare: 1)

Eigenartige Parkplatznamen sorgen für Verwirrung

Sind Sie auch schon einmal am Autobahnparkplatz Kolberg vorbeigefahren? Dieser liegt bei Bönen, nahe dem Kamener Kreuz und hat tatsächlich etwas mit dem heutigen Kolobrzeg (früher: Kolberg) zu tun. Wie wir durch den interessanten Hinweis der Internetseite eAutobahn erfahren haben, wurden durch den langjährigen umstrittenen Verkehrsminister Hans Christoph Seebohm einige Parkplätze der Autobahnen nach Städten im heutigen Polen benannt oder sogar bestehende Parkplätze umbenannt. Allerdings wurden die ehemaligen deutschen Stadtnamen verwendet. Das wirkt heute ein wenig kurios, denn: Rund um den Parkplatz Kolberg gibt es keinen Ort, der so heißt - der Bezug ist also erst einmal unklar.

Da Seebohm in den Vertriebenenverbänden sehr aktiv war, ließ er offenbar Parkplätze nach Orten benennen, die vormals deutsch waren. Dieses Thema scheint damals nicht so aufgefallen zu sein, die Ergebnisse sind aber heute noch zu finden: So gibt es Parkplätze an Autobahnen in Deutschland, die Tilsit, Königsberg, Landsberg/Warthe, Stettin oder eben Kolberg heißen. Haben Sie weitere Informationen dazu? Wir würden uns freuen, wenn Sie uns schreiben oder unser Forum nutzen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Jens |

Ein interessanter Beitrag zu diesem Thema wurde auch bei Polen-pl.eu veröffentlicht: http://www.polen-pl.eu/erinnerungskultur-an-westdeutschen-autobahnen/

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 2.