Angekommen per Sonderzug

von Jens Hansel (Kommentare: 0)

Begrüßung der Bürgermeister

Sonderzug von Berlin nach Kolobrzeg am Bahnhof in Kolobrzeg. Foto: Kolberg-Café
Sonderzug von Berlin nach Kolobrzeg am Bahnhof in Kolobrzeg

Strahlender Sonnenschein, ein Sonderzug, Presse, Politik und über 120 Reiseteilnehmer: Am 22. Mai fuhr der Sonderzug der Deutschen Bahn zunächst nach Szczecin (Stettin), um den Mitfahrerinnen und Mitfahrern dort den von der Deutschen Bahn betriebenen Hafen vorzustellen. Für die Teilnehmer der Städtepartnerschaftsfahrt ging es dann im gleichen Sonderzug weiter nach Kolobrzeg (Kolberg).

Eine entspannte Fahrt war es, so berichten übereinstimmend viele Reiseteilnehmer. Die Bahn hatte eine perfekte Vorbereitung geleistet und bot eine mehr als interessante Hafenrundfahrt durch den Gewerbehafen in Szczecin. Anschließend fuhren die beiden komfortablen Wagen der Bahn mit den Bürgermeistern beider Partnerstädte an Bord weiter zum Ziel: Kolobrzeg. Dort, begrüßt von strahlendem Sonnenschein und einem Vertreter des Hotels, strebten viele der Mitfahrenden erst einmal zur Ostsee. Die nämlich präsentierte sich in bester Laune, mit dunklem Blau vor hellblauem Himmel.

Janusz Gromek und Alex Lubawinski bei der Eröffnung der Kolberger Tage 2015Die abendliche Eröffnung der Kolberger Tage wurde natürlich auch von beiden Bürgermeistern, Janusz Gromek (Kolobrzeg) und Matthias Köhne (Berlin-Pankow) sowie dem Vorsitzenden des Vereins Freunde Kolbergs, Alex Lubawinski, bestritten. Die übliche Zeremonie des Durchschlagens eines Bands, viel Musik und eine ganze Reihe von dankenden Worten für die gute Zusammenarbeit der beiden Partnerstädte und die positive Entwicklung der Stadt Kolobrzeg waren natürlich dabei. Vor allem aber folgte viel Musik, ein Motto für die Kolberger Tage: Neben dem Hansemarkt, eine historischen Rekonstruktion der Festung Kolberg und verschiedenen Ausstellungen finden auch immer wieder Konzerte teils namhafter polnischer Künstler statt. 

Die Rückfahrt per Sonderzug, welcher übrigens in Kolobrzeg auf die Teilnehmer wartet, wird am 25. Mai um 16 Uhr starten. Natürlich berichten wir im Anschluss noch ausführlich über die Fahrt,

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 5.