Ab 2020 schneller

von Jens Hansel (Kommentare: 0)

Elektrifzierung und Zweigleisigkeit zwischen Berlin und Szczecin (Stettin)

Der Sonderzug nach Kolobrzeg (Kolberg) 2015
Der Sonderzug in Kolobrzeg (Kolberg) 2015

Am vergangenen Freitag, dem 11. September 2015, fand der deutsch-polnische Bahngipfel statt. Die für unsere Leser wichtigste Information daraus: Ab 2020 soll die Bahnverbindung zwischen Berlin und Szczecin (Stettin) schneller sein. Damit ist man - per Zug - in fünf Jahren schneller in Kolobrzeg (Kolberg) als heute. Wie schnell genau ist noch abhängig davon, wie gut die Anschlusszüge getaktet werden.

Bahnchef Rüdiger Grube persönlich ließ es sich in Potsdam nicht nehmen, auf die gute Nachricht hinzuweisen. Eingeladen zum Bahngipfel hatte der Polen-Koordinator der Bundesregierung, Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke.

Neben der medienwirksamen Ankündigung, 'Kulturzüge' zwischen Berlin und Wroclaw (Breslau) einzusetzen, wenn Wroclaw Kulturhauptstadt ist, gab es mit der Information zum Ausbau der Strecke nach Szczecin eine weitere positive Meldung. Angestrebt wird demnach, bis 2020 die Elektrifizierung und den Ausbau der Strecke (zweigleisig) bis 2020 abzuschließen. Dann würde die Fahrt zwischen Berlin und Szczecin nur noch knappe 90 Minuten dauern - die Philharmonie in Szczecin oder ein Ostseeurlaub rücken damit zeitlich näher an Berlin. Heute braucht man mindestens 50 Minuten länger. Außerdem wurde angekündigt, bereits 2015 einen weiteren Direktzug auf der Strecke fahren zu lassen, auf der heute bei den meisten Verbindungen in Angermünde umgestiegen werden muss.

Die Sonderzugfahrt, die der Städtepartnerschaftsverein (unter unserer Beteiligung) in diesem Jahr organisierte, würde bei einer Wiederholung unter den neuen Bedingungen also noch einmal unkomplizierter ablaufen, weil sich die An- und Abreise erheblich verkürzt und damit auch im Vergleich zu Bus- und Autofahrten attraktiv wird. Keine Frage: Die Nachricht, die die Unsicherheit zum eigentlich schon geschlossenen Vertrag zu dieser Bahnstrecke aufhebt, ist ein Lob wert. Das ist definitiv eine gute Nachricht für alle, die gern nach Kolobrzeg fahren.

Übrigens wurde in der Information des Auswärtigen Amtes zum Bahngipfel auch ein interessanter Ausblick auf den Ausbau der Bahnverbindung nach Wroclaw gegeben.

Mehr Informationen zum Bahnfahren nach und in Polen haben wir hier zusammengestellt.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 7.