Kurz & knapp zu Souvenirs

  • Bernstein, Muscheln, Malereien...bekommt man in den Souvenir-Shops
  • Typisch Polnisches: Zum Beispiel Lebensmittel, Getränke...
  • Feine Schokoladen oder guter Honig...
  • Die Auswahl an Souvenirs ist groß

Was bringt man aus Kołobrzeg (Kolberg) mit? Wer ein passendes Andenken sucht, findet eine recht große Auswahl in den Souvenirshops, an den Verkaufsbuden und natürlich auch in den normalen Geschäften. Das wohl meistangebotene Andenken ist Bernstein. Bernstein (Polnisch: Bursztyn) ist in annähernd unendlich vielen Verarbeitungszuständen erhältlich. Ob Halskette, Ohrring, Schmuck jeder Art, ob kleine Figuren, Dekorationsstücke oder schlichtweg Steine: Die kleinen Bernsteinläden und die fliegenden Händler am Strand und an der Promenade bieten eine reichhaltige Auswahl. Es kann nicht schaden, die Preise zu vergleichen. Wer Bernstein selbst suchen will, kann am Strand durchaus fündig werden.

Bernsteinauslage in einem Geschäft in Kolobrzeg - Kolberg. Foto: Kolberg-Café
Bernsteinauslage in einem Schmuckgeschäft

Neben dem Bernstein stehen die üblichen Dinge zur Verfügung, die zu jedem Touristenort gehören: Nachbildungen des Leuchtturms, des Doms und der Denkmale. Kleine Fische aus Ton oder Glas. Anhänger, Kühlschrankmagneten und Dekorationsstücke mit Motiven aus dem Ort, und natürlich auch die obligatorischen T-Shirts, Mützen und Pullover mit Bildern und Texten mit Bezug zu Kołobrzeg. Klar, auch Muscheln in 'purer Form' oder zu kleinen Kunstwerken veredelt, werden angeboten. Wir sind ja in einem Küstenort. Darunter ist mancher Nippes, aber auch das eine oder andere Kleinod. Zum Beispiel gibt es unter den Zeichnungen und Bildern tatsächlich einige hübsche Varianten.

Typisch Polnisches

Für manchen ist es vielleicht auch interessant, allgemein 'etwas Polnisches' mitzubringen. Dazu gehören nicht nur die ebenfalls an den Souvenirständen erhältlichen religiösen Utensilien und Bilder, sondern natürlich auch Lebensmittel. Sehr beliebt, und in jedem Supermarkt zu finden: Der geräucherte Käse, ursprünglich aus dem polnischen Bergland um Zakopane: Oscypek. Lecker! Immer wieder gern genommen sind auch die besseren Wodka-Sorten, für alle, die einem solchen Getränk nicht abgeneigt sind. Welche Sorten empfehlenswert sind, können wir nur ohne Anspruch auf Vollständigkeit nennen: Pan Tadeusz, Chopin, Wyborowa, Żubrówka, Żołądkowa und so weiter. Nicht zu vergessen sind natürlich auch die feinen polnischen Schokoladen (etwa von Wedel) und Küchlein (wie die Smietankowe-Eiswaffeln); zumindest Erstere lässt sich auch ganz gut transportieren.

Manchmal findet man auch interessante Produkte in den wenigen noch sozialistisch angehauchten Geschäften. Das sind dann oft Dinge, die entweder überraschend anders sind, manchmal retroperspektiv wirken oder auch oft schlicht unglaublich praktisch sind. Beispiele? Etwa Haushaltsartikel in diesen Läden, oder manche platzsparenden Kleinmöbel, die man vielfach so in Deutschland nicht bekommt.

Ein Klassiker ist auch der gute Honig, den man hier bekommen kann. Es gibt auch schlechten Honig, empfehlenswert sind zum Beispiel viele Sorten vom Wochenmarkt oder der Honig von Dutkowiak, der oft an Ständen an der Promenade angeboten wird.

Party im Sommer: Das Sunrise-Festival

Für die Erholungsplanung: Schlafen und Wellness in Kołobrzeg (Kolberg)