Kurz & knapp: Kite- und Windsurfing

  • Binnensee-Kitespots auch für Einsteiger im Nachbarort Dzwirzyno
  • Ostsee-Kitesurfing nur für Fortgeschrittene
  • Gelegentliche Kite-Events an den Stränden von Kolobrzeg
  • Windsurfing ist auch besser auf dem Binnensee möglich
  • Segeln und Katamaransegeln ist dort ebenso im Angebot

In Dzwirzyno (Kolberger Deep), etwa 15 Autokilometer von Kołobrzeg (Kolberg) entfernt, befinden sich einige Kitespots an einem Binnensee, auch Windsurfing-Areale sind dort zu finden. An den Strandabschnitten zwischen Kołobrzeg und Dzwirzyno kann auch - für Könner - in der Nebensaison auf der Ostsee gekitet werden.

Wer also Lust auf das Erlernen des Kitesrufens hat, sollte sich die Spots mit Surf- und Kiteschulen einmal näher ansehen. Diese befinden sich nicht am Meer, sondern an einem direkt am Meer gelegenen See. Der Resko-See verfügt  über Kite-, Segel- und Surfschulen. Auch eine Katamaran-Segel-Schule gibt es dort. Bei einigen Anbietern gibt es für 'Nur-Kitesurfer' auch Übernachtungsmöglichkeiten. Wer schon gut mit Brett, Kite, Boot oder Katamaran unterwegs ist, kann sich natürlich auch auf die Ostsee mit ihrem Wellengang wagen.

Kitespot bei Kolobrzeg - Kolberg. Foto: Kolberg-Café
Einstieg eines Kitespots in Dzwirzyno

Der Kitespot in Dzwirzyno (Kolberger Deep) bietet mehrere Kite- und Surfschulen. Auch, wer kein Training mehr benötigt, kann hier natürlich aufs Wasser gehen. Außerdem werden Tretboote, Ruderboote und kleine Jollen vermietet.

Resko Przymorskie ist der Name des Sees auf Polnisch, der deutsche Name lautet Kamper See. Er eignet sich ideal als Sportgebiet, weil er flach und groß ist. Maximal 2,5 Meter Tiefe und flache Ufer machen den Einstieg in die Sportarten nicht unnötig schwer. Der Wind ist meist gut. Rund 600 Hektar ist der See groß.

Nicht ganz so gut ist der recht schmale Einstieg für Surfer und Kiter. Die Anlage selbst macht einen hervorragenden Eindruck: Es gibt solide Unterkünfte, eine schön angelegte Hafenzone, windgeschützte Liegeplätze und gutes Material. Wer hier wohnt, kommt auch recht schnell in den eigentlichen Ort: Zu Fuß oder mit dem Fahrrad ist man in wenigen Minuten dort.

Eine Kiteschule und Windsurfing-Schule: Sun-Sport Dzwirzyno 

Kiten auf der Ostsee

Kitesurfer auf der Ostsee bei Kolobrzeg - Kolberg. Foto: Kolberg-Café
Kitesurfer auf der Ostsee

Nur, wer sich schon sehr sicher fühlt, sollte sich bei geeignetem Wind einen wenig besuchten Strandabschnitt suchen, um auf der Ostsee zu kiten. Die Risiken sind hier natürlich besonders bei wechselnden Winden nicht ohne. Auch der Wellengang ist bei guten Windbedingungen durchaus anspruchsvoll. Dafür gibt es eine große Stehrevier-Zone.

Wer einfach nur mit einem kleineren Kite auf dem Strand üben möchte, kann sich dafür am besten westlich des Ortes einen menschenleeren Strandabschnitt (am besten zwischen Grzybowo und Dzwirzyno) suchen. Obacht nur bei ablandigem Wind.