Kurz zur Namensfrage

  • Kolobrzeg ist slawisch und bezeichnet einen Ort an einem Ufer
  • Man spricht es "Kowobschek" (in etwa) aus
  • Später wurde es eingedeutscht - zu Colberg. Dann kam das "K" - Kolberg
  • Man kann Kolberg sagen (wenn man z.B. auch Rom anstelle von Roma sagt)

Was der Name mit Fluss und Meer zu tun hat

Das heutige Kołobrzeg (Kolberg) geht auf eine slawische Siedlung ähnlichen Namens zurück. Der Name kommt vom slawischen 'kol', was einen Pfahl beschreibt, und 'brzeg', was ein Ufer bezeichnet. Gemeint war also eine mit Pfählen befestigte Siedlung an einem Flußufer. Das in der Namensdeutung angesprochene Ufer ist ein Flussufer - und das ist natürlich das der Parsęta (Persante).

Wer einmal schauen möchte, wie die ursprüngliche Vorlokationsstadt Kołobrzeg Anfang des 13. Jahrhunderts aussah, sollte sich in der Stadt das Stadtmuseum Kołobrzegs (Kolbergs) (Muzeum Oręża Polskiego w Kołobrzegu) vornehmen: Dort findet man eine Wandzeichnung, das diese darstellt. Auch Modelle der Siedlung sind dort zu sehen, einen ersten Eindruck davon finden Sie auf dieser Internetseite unter Geschichte. Mit dem späteren Zuzug deutscher Siedler wurde die Stadt als 'Altstadt' benannt, die am Ort des heutigen Budzistowo zu finden ist. Budzistowo ist heute ein Vorort Kołobrzegs, das heutige Kołobrzeg war eine weitere Siedlung direkt neben der bestehenden Altstadt.

Modell Kolbergs aus früherer Zeit. Foto entstanden im Stadtmuseum: Kolberg-Café
Modell Kolbergs aus früherer Zeit im Stadtmuseum

Neben der früheren Namensentstehung lässt sich auch ein aktueller Namensbezug herstellen: Kołobrzeg bezeichnet nach heutiger Lesart einen Ort am Ufer. Übersetzt bedeutet 'koło brzegu' in etwa 'am Ufer' und lässt sich auf die Lage am Fluss Parseta (Persante) zurückführen. Es ist unwahrscheinlich, dass die Nähe zum Meer gemeint ist, da das ursprüngliche Kołobrzeg rund vier Kilometer davon entfernt liegt.

Somit handelt es sich bei dem Ortsnamen Kołobrzeg um einen slawischen Namen, die bis 1891 genutzte Variante 'Colberg' ist eingedeutscht. Schon vor 1891 wurde "Colberg" im Alltag der Menschen mit K geschrieben, so dass ab 1891 auch die offizielle Schreibweise 'Kolberg' wurde.

Und welchen Namen nimmt man nun?

Ob der polnische Name Kołobrzeg oder die deutsche Übersetzung Kolberg verwendet wird, kann viel Anlass zu Diskussionen geben. Daher antworten wir an dieser Stelle bereits präventiv: Wir verwenden in den Texten auf dieser Internetseite in der Regel den polnischen Namen. Aber wir haben auch kein Problem damit, besonders im historischen Kontext, die deutsche Übersetzung des Namens der Stadt zu nutzen: Diese lautet Kolberg. Diese Entscheidung, die sich auch im Namen der Internetseite widerspiegelt, hat nichts mit reaktionärem Gedankengut oder unsensiblem Touristenverhalten zu tun. Vielmehr ist es eine Entscheidung, die man genau so gut anders hätte treffen können. Wir haben uns für diesen Weg entschieden, weil wir der Auffassung sind, dass man es nicht unnötig kompliziert machen sollte. Rom heißt in Deutschland ja auch Rom, und nicht Roma. Moskau wird auch als Moskau bezeichnet, und nicht als Moskwa. Natürlich gibt es auch Beispiele für den anderen Weg.

Wir denken, dass dies so sinnvoll ist. Zumal wir Wert darauf legen, dass sich der polnische Name Kołobrzeg (ausgesprochen etwa wie Kowobscheck) den Lesern dieser Internetseite einprägt. Es ist für einen Urlaub in Kołobrzeg schon empfehlenswert, den heutigen Namen der Stadt zu kennen.

Bücher zu Kolberg? Tipps sind 'Das tausendjährige Kolberg – ein Stadtführer', der Reiseführer 'Polnische Ostseeküste' aus dem Michael Müller Verlag, der Trescher-Reiseführer 'Polnische Ostseeküste', das Buch 'Kolberg. Führer durch eine untergangene Stadt' oder 'Geschichte der Stadt Kolberg'. Oder: 'Lexikon der Leuchttürme'. Links zum Verlag oder Amazon.