Kompakt: Fahrradverleih

  • Viele Hotels verleihen Räder, auch Fahrradhändler bieten Leihräder
  • Teilweise sind auch Kinderanhänger leihbar
  • Nicht alle Räder sind so richtig gut - besser vorher kurz ansehen
  • Adressen und Tipps finden Sie hier

Das eigene Fahrrad auf dem Autodach oder im Zug mit in den Urlaub zu nehmen ist schon die eher komplizierte Variante, sich auf einen Fahrradausflug in Kołobrzeg vorzubereiten. Einfacher ist es, sich einfach vor Ort ein Fahrrad zu mieten - dann, wenn man es braucht.

Da es viele Anbieter vor Ort gibt, wird das auch kein Problem sein. Trotzdem kann es nicht schaden, schon einmal vorher die Fahrradleihe anzumelden. Besonders an sonnigen Tagen gibt es sicher auch andere Radel-Interessierte, die einem sonst die Leih-Fahrräder wegschnappen könnten.

Fahrräder leihen

Fahrräder am Ostseeradweg R10 in Kolobrzeg - Kolberg. Foto: Kolberg-Café
Radfahren mit eigenen oder geliehenen Rädern

Wer in einem der Hotels in Kołobrzeg (Kolberg) eingecheckt hat, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit einen kurzen Weg zum Fahrradverleih: Fast alle Hotels haben eine ganze Reihe von Fahrrädern vorrätig, die an Gäste - in der Regel gegen eine kleine Gebühr - verliehen werden. Die Mietpreise unterscheiden sich nach unserer Erfahrung zwischen den Hotels kaum.

Wer nicht in einem Hotel wohnt, sondern beispielsweise in einer Pension, auf einem Campingplatz oder in einer Ferienwohnung, dem sei ebenfalls das Nachfragen empfohlen: Selbst manche Ferienwohnung ist - optional oder generell - mit Fahrrädern ausgestattet, mancher Pensionswirt verleiht auch Radelmaterial und selbst auf dem Campingplatz ist eine kleine Fahrradverleihstation nicht unüblich.

Darüber hinaus gibt es noch spezialisierte Fahrradverleih-Stationen und Fahrradhändler, die neben dem Fahrradverkauf und dem Service einen Verleih anbieten.

Fahrräder am Strand von Ustronie Morskie. Foto: Kolberg-Café
Pause am Strand

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit nennen wir Ihnen hier einige Fahrradverleiher in Kołobrzeg. Die meisten Verleih-Stationen machen auch ordentlich Werbung an ihrem Geschäft, so dass es schwer fällt, diese zu übersehen: Neben der polnischen Reklame - meist etwa 'Wypożyczalnia Rowerów' haben viele Anbieter die Werbetafeln auch auf Deutsch beschriftet. Wie das mit der Qualität der Fahrräder ist, ist - wie immer - differenziert zu betrachten: Manche Verleiher bieten gut gepflegtes und modernes Material an; bei anderen steht der Preis im Vordergrund. Wir empfehlen, sich die Räder vorher einmal kurz anzusehen. Die Kosten liegen bei ungefähr 40 Złoty pro Tag und rund 8 Złoty pro Stunde, also etwa 8 beziehungsweise 2 Euro.

K2-Fahrradverleih, Al. I Armii Wojska Polskiego 28H, Kołobrzeg, Telefon: (0048)(0)94 3547874 oder 502058778
Nahe dem Fluß Parseta und dem Kulturzentrum RCK befindet sich dieser Fahrradhändler mit Fahrradverleih. 'Vorbeiradler' finden hier auch einen Fahrradservice.
Fahrradverleih Tonio, Antoni Gabryjałowicz, mit zwei Standorten:
ul. Szpitalna,Kołobrzeg (am Cafe Kuznia, neben dem Parseta-Hochhaus, ein kleines Backsteinhaus), Telefon: (0048)(0) 608331463
ul. Kasprowicza, Kołobrzeg (am Parkplatz Meteo-Parking), Telefon: (0048)(0) 608331463
Internet: www.rowery.kolobrzeg.pl
Wypożyczalnia Rowerów - Fahrradverleih, ul. Partyzantów 6, Kołobrzeg, Telefon: (0048)(0) 94 3528394 oder 696416796
Dieser Verleiher befindet sich etwas außerhalb, in Richtung Grzybowo. Vom Hotelviertel aus braucht man zu Fuß etwa 20 Minuten.
Fahrradverleih am Fußgängerüberweg am Bahnhof, ul. Okopowa, Kołobrzeg
In einem kleinen Gebäude an der Fußgängerbrücke am Bahnhof befindet sich ein Fahrradhändler mit Service und Fahrradverleih. Unter dem Namen 'Malgoska' werden dort Services und auch neue Fahrräder angeboten. Im Internet: www.rowery-malgoska.pl.

Fahrradwerkstätten sind den Verleihstationen meist angegliedert. Allerdings bieten diese eine sehr unterschiedliche Qualität der Arbeit. Gutes Feedback sowohl zu den Leihrädern als auch zur Werkstatt wurden uns für K2 und Tonio genannt. Was die Leihfahrräder anbetrifft, sind manche Hotelgäste unzufrieden mit dem erhaltenen Material: Einige bemängelten sogar verkehrsuntüchtige Fahrräder. Andere hingegen befanden die Räder für völlig angemessen und in Ordnung. Also: Vorher prüfen!