Kur im Überblick

  • Kołobrzeg (Kolberg) ist der größte Kurort Polens, es gibt zahlreiche Kurhotels
  • Moore, salzhaltige Luft, gesundheitsförderndes Mikroklima, viele Sonnentage
  • Kuren in Polen können auch von deutschen Krankenkassen übernommen werden
  • Die Anwendungen und Behandlungen hängen von der Indikation ab
  • Man kann natürlich auch eine "Privatkur" buchen
  • Tipps für das Kuren in Kolberg und geeignete Hotels gibt es hier

Sole, Luft und Moor - Das sind die drei Konkurrenzvorteile Kołobrzegs gegenüber vielen anderen Urlaubsorten. Alle drei hatten und haben das Zeug, ein echtes Kurbad aus der Stadt zu machen. Das hat auch funktioniert: Wenn Kołobrzeg bis heute auch kein 'Bad' im Stadtnamen trägt, so ist es doch als solches anerkannt.

Strand bei Kolobrzeg - Kolberg mit Wind. Foto: Kolberg-Café
Wind am Strand

Die gesundheitlich positiv wirkenden Moore der Gegend, das Seebad mit kilometerlangem feinsandigem Strand nahe der Stadt und langgezogenen wenig besuchten Strandabschnitten zwischen den Orten, das gute Mikroklima, die professionelle Ausstattung der Kur- und Behandlungsanbieter und die vielen Behandlungsmöglichkeiten - unter anderem mit Salz - haben auch die polnischen Behörden überzeugt: Sie bescheinigten Kolberg, ein 'uzdrowisko'" - also 'Bad' - zu sein. Schon 1911 verlieh der Internationale Kongress für das Gesundheitswesen Kolberg das Prädikat 'Kurort erster Klasse', heute ist Kołobrzeg (Kolberg) der größte Kurort in Polen.

Mildes Reizklima mit hohem Salzgehalt der Luft

In Kołobrzeg gibt es ein ostseetypisches mildes Reizklima. Die drei Klimazonen Brandung, Dünen und Wald bieten angeblich allein durch das dortige Spazierengehen gesundheitsförderliche Effekte. So soll der Salzgehalt der Luft einen Selbstreinigungsprozess in Gang setzen. Ergänzende Meerwasserinhalationen und entspannende Trainings sorgen für die Stärkung des Immunsystems. Jodhaltige Luftbestandteile, für Ostsee-Verhältnisse häufiger und starker Wind, die meisten Sonnentage an der Ostsee und oft ordentliche Wellen machen die Luft bei Strandspaziergängen oder dem Baden im Meer besonders gesund. Dass der größte Teil des Geländes - der Küstenstreifen - unter Naturschutz steht, sichert dies auch für die Zukunft. Wer hauptsächlich die Luft genießen möchte, dem empfehlen Experten - wir auch, aber nicht als Experten - den Herbst und den Frühling: Der Wind sorgt dann für die Verteilung des Meeressalzes als Aerosole in der Luft, die Luft wird salziger.

Wie organisiert man eine Kur?

Seebrücke in Kolobrzeg - Kolberg. Foto: Kolberg-Café
Seebrücke in Kolobrzeg (Kolberg)

Kuraufenthalte in Kołobrzeg (Kolberg) kann man am einfachsten bei Anbietern buchen, die pauschale Offerten im Angebot haben. Bei diesen erhält man in der Regel Pakete, die aus Übernachtungen im Kurhotel, einer festgelegten Anzahl an Behandlungen (meist zwei bis drei Behandlungen pro Werktag), Halb- oder Vollpension und der Erlaubnis zur Nutzung der Wellnessanlagen bestehen. Oft kann man auch die An- und Abreise oder alternativ einen bewachten Parkplatz mit buchen. Ob es eine Bescheinigung für die Krankenkasse gibt, sollte man jedoch vor Buchung unbedingt klären - mit dem Anbieter und der Krankenkasse.

Pauschal ist meistens am günstigsten

Die pauschalen Kurangebote haben den Vorteil, dass man sich um nichts mehr kümmern muss, und vor Ort einfach nur genießen kann. Außerdem ist das Preis-Leistungsverhältnis oft sehr attraktiv. Es gibt auch den einen oder anderen Nachteil der Pauschal-Kuren: Die Flexibilität ist meist gering, so sind in der Regel nur genau eine, zwei oder drei Wochen zu buchen. Möchte man eine ganz bestimmte Zeit bleiben, kann das zum Problem werden, gerade wenn der Anreisetag nicht Samstag sein soll. Auch sind die Kurbehandlungen in der Regel vorgegeben und werden nach der Eingangsuntersuchung festgelegt, außerdem gibt es selten Behandlungen am Wochenende. Und zu guter Letzt: Wer einmal in einem Restaurant oder Café die leckere polnische Kuchenkunst oder deftige Küche kosten möchte, muss dafür die schon bezahlte Vollverpflegung sausen lassen. Aber: Es gibt Schlimmeres, dafür ist die 'Pauschalkur' eben auch günstig.

Die Kur selbst organisieren

Wer sich selbst seine Kur organisieren möchte, kann dies ohne Probleme tun: Fast alle Hotels im Kurviertel bieten fertige Kurangebote zur Direktbuchung an, allerdings muss man sich dann um die Anreise und eventuelles Programm selbst kümmern. Die Flexibilität ist jedoch nicht so viel höher, als bei pauschal gebuchten Kuren; ein Anreise ist jedoch häufig - nicht immer - auch unter der Woche möglich. Hier gilt die vereinfachende Aussage: Je weiter in der Hauptsaison (Juni bis September), desto unflexibler sind die Angebote.

Wer sogar woanders, also nicht in einem Kurhotel, übernachten möchte, dem empfehlen wir Polnischkenntnisse: Es wäre dann doch ärgerlich, wenn die Kur medizinisch nicht "rund" ist, weil man sich in Bezug auf die Planung der Anwendungen nicht einhundertprozentig verständigen kann. Wir bezweifeln auch, dass man damit Geld sparen kann, da die Paketangebote der Pauschalanbieter meist nur unwesentlich teurer sind, als wenn man allein die Kurleistungen in Anspruch nimmt. Man müsste also schon eine sehr einfache Unterkunft wählen, damit sich dies finanziell lohnt. Im Folgenden haben wir eine Kurhotels ohne Anspruch auf Vollständigkeit aufgeführt.

Einige Kurhotels in Kołobrzeg (Kolberg)

Hotel Ikar - Centrum Zdrowia i Wypoczynku
Adresse: ul.Rodziewiczówny 24, 78-100 Kołobrzeg
Hotelkategorie: Kurhotel
Das Ikar Centrum ist ein frisch renoviertes Hotel älterer Bauart, direkt an der Kurpromenade. Damit ist man schnell am Strand, am Meer und dort, wo etwas los ist. Sind Feste an der Promenade, bekommt man hier etwas davon mit. Die Zimmer sind unterschiedlich: Einige sind sehr geräumig und gut, andere in einem weniger guten Zustand. Beim Essen sollte man keine Wunderdinge erwarten: Es gibt ein solides Angebot.

Ikar Kurhotel (bei Booking.com) | www.ikar-centrum.pl

Hotel Maxymilian - Altes Kurhaus
Adresse: ul. M. Borzymowskiego 3-4, 78-100 Kołobrzeg
Hotelkategorie: Kurhotel
Eines der wenigen erhalten gebliebenen schönen Kurhäuser, das heute noch als Hotel und Kurhotel geführt wird. Neben dem schönen Gebäude gibt es einen guten Service und eine sehr gute Lage, ruhig und dennoch zentral.

Kurhotel Maxymilian (bei Booking.com) | www.hotel-maxymilian.pl

Hotel Bałtyk - Sanatorium Uzdrowiskowe
Adresse: ul. Rodziewiczówny 1, 78-100 Kołobrzeg
Hotelkategorie: Kurhotel
Etabliertes Hotel in 1A-Lage - direkt an der Seebrücke. Vor kurzem renoviert. Es handelt sich um ein hochhausähnliches Hotel. Mit neuem Gebäudeteil (Baltyk II) mit modernen Zimmern. Die Zimmer sind nicht übermäßig groß, aber ausreichend. In Sachen Geräuschpegel kann es durch die direkte Strand- und Promenadenlage ab und an Nachteile geben, besonders wenn hier Partys stattfinden. Dafür geht man aus der Tür und steht am Strand - direkt an der Seebrücke. In Bezug auf die Gastronomie sind viele Gäste zufrieden, einige bemängeln aber etwas Eintönigkeit und Massenabfertigung. Für viele ist es DAS Kurhotel in Kolberg.

Hotel Baltyk (bei Booking.com) www.subaltyk.pl

Hotel Ikar Plaza
Adresse: ul.Wschodnia 35, 78-100 Kołobrzeg
Kategorie: Kurhotel
Das Hotel Ikar Plaza ist ein sehr moderner Neubau am östlichen Ende des Kurbereichs. Damit befindet es sich schon ziemlich weit außerhalb der Stadt und der lebhaften Strandpromenade. Damit bleibt es meist recht ruhig, einige wenige Gäste bemängeln hörbare Geräusche von der Strandpromenade bei Zimmern zum Strand und zur Straße. Hier ist aber sonst vergleichsweise wenig los. Das Essen ist reichhaltig und gut. Einige Kurgäste empfanden die Essensräume für eher anonym. Die Anlage ist schön, und wer Wert auf Strand- und Meeresnähe legt, ist auf jeden Fall richtig hier. Wir hörten von wenigen kritischen Stimmen zum Service, andere wiederum sind sehr überzeugt und fahren zum Teil mehrmals im Jahr hin.

Hotel Ikar Plaza (bei Booking.com) www.ikar-plaza.pl

Hotel Arka Medical Spa
Adresse: ul.Sułkowskiego 11, 78-100 Kołobrzeg
Hotelkategorie: Kurhotel
Das Arka Medical Spa ist ein großes Kurhotel. Es befindet sich in ruhiger Lage, aber dennoch nahe dem Strand. Durch die Größe der Anlage ist keine familiäre Atmosphäre zu erwarten; der Service gilt jedoch als professionell. Das Essen ist gut, die Kurangebote stoßen ebenfalls auf große Zufriedenheit.

Hotel Arka Medical Spa (bei Booking.com)www.arka-mega.pl

Gesponserte Informationen: Anbieter für den Urlaub in Kołobrzeg (Kolberg)
Brylla-Reisen Logo Logo Travel-Netto

Schönes-Polen - Spezialist für Reisen nach Polen - Logo

brylla reisen ist ein auf Polen spezialisierter Gruppenreise-Anbieter mit einem Büro in Kolberg. Die Profis des brylla Teams haben für Reisebüros, Busreiseveranstalter, Gruppen und Unternehmen attraktive Angebote. Mehr erfahren... Travel-Netto ist Spezialist für den Urlaub an der polnischen Ostsee. Hohe Qualität und günstige Preise überzeugen. Travel-Netto bietet in Kolberg eine Gästeinformation und stellt die Zufriedenheit der Gäste in den Mittelpunkt. Mehr erfahren... Schönes-Polen hat sich auf Reisen nach Polen spezialisiert: Ob Reisen für den Wellnessurlaub, zur Kur, den Aktivurlaub oder den Erlebnistrip. Besonders für Kolberg hat Schönes-Polen auch sehr gute Premium-Hotels im Angebot. Mehr erfahren...

 

Moor, Salz und menschliche Körper

Salzquelle in Kolobrzeg - Kolberg. Foto: Kolberg-Café
Salzquelle an der Parseta (Persante)

Es sieht ja schon gewöhnungsbedürftig aus: Erwachsene Menschen suhlen sich in braunschwarzem Schlamm. Doch einerseits gibt es auch die reinliche Form dieser Behandlung, bei der man sich dank kissenartiger Packungen dann doch nicht so einschmiert - und andererseits ist es ja nun eben gesund. Was in den Packungen oder den Wannen enthalten ist, ist Torf - und der liegt ursprünglich im Moor. Ein solches Moor befindet sich nahe Kołobrzeg, und der dort gewonnene Torf ist medizinisch anerkannt: Gesundheitsfördernde Salze, Enzyme und Säuren wirken bei richtiger Anwendung positiv auf das Befinden. Natürlich gibt es daher die passende Therapie aus der Gruppe der Wärmebehandlungen in den vielen Kurhäusern der Stadt.

Das Salz aus den Kołobrzeger Quellen wird zwar nicht mehr als Speisesalz gewonnen, aber dank der Zusammensetzung aus rund fünf Prozent Salz mit Jod, Chlorid, Eisen und Bromid ist das Wasser für die Inhalation bestens geeignet. Es kann auch getrunken werden. Zum Beispiel an einer Quelle auf der Salzinsel nahe der Parsęta (Persante), wo es auch von Hausfrauen und Gurkenverkäufern für die Salzgurken abgezapft wird. Aber es wird auch in der Behandlung eingesetzt. Ein kleiner Exkurs: Die Gurkenverkäufer behaupten allen Ernstes, dass der Mensch sogar über den Verzehr der gemeinen eingelegten Gurke von dem Salzwasser profitieren würde. Geschmacklich trifft das zu, ob die Gesundheits-Effekt auch beim Gurkenessen eintritt: Naja, wissenschaftlich bewiesen ist das im Gegensatz zu anderen Behandlungen nicht. Definitiv unwahrscheinlich ist die den Gurken zugeschriebene Wirkung auf die männliche Potenz. Allerdings: Ausprobiert haben wir es vorsichtshalber nicht. Wieder zurück zu den ernstzunehmenden Behandlungen:

Natürlich bietet die Kurszene in Kolberg beinahe endlos viele andere Therapieangebote: Von der Physiotherapie in all seinen Ausprägungen von der Bioptron-Therapie bis zur Magnettherapie über Soleinhalationen (Aerosoltherapie) bis hin zu den berechtigt beliebten Massagen. Die Behandlungen werden in Kołobrzeg in der Regel auf einem hohen Standard wahlweise als medizinische Anwendungen oder als entspannende Wellness-Anwendungen angeboten.

Vor der Kur mit der Krankenkasse abstimmen

Bei medizinischen Anwendungen können auch von der Krankenkasse oder Rentenkasse in Deutschland Zuschüsse bezahlt und Leistungen übernommen werden. In jedem Fall müssen diese aber vor Inanspruchnahme durch die Kranken- oder Rentenkasse genehmigt werden. Bei einer verordneten Kur bezahlen die gesetzlichen Kassen in Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen auch einen Zuschuss für Unterkunfts-, Verpflegungs-, Fahrt- und Kurtaxekosten bis zu einer festen Summe täglich. Also: Vor der geplanten Kur einfach einmal bei der gesetzlichen oder privaten Krankenkasse und der Rentenkasse nachfragen. Am besten nach einem Gespräch mit dem Hausarzt, der die Notwendigkeit bestätigen muss. Nach der Kur ist es meistens zu spät.